Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Lärmschutz: Leineberg kann hoffen
Die Region Göttingen Lärmschutz: Leineberg kann hoffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 24.08.2011
Reges Interesse: Die Turnhalle der Leinebergschule ist beim Bürgerforum zum Thema Bahnlärm gut gefüllt. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Vor allem aber bedeutet die Aufnahme nur den ersten Schritt in einem langwierigen Verfahren. In dem aufgenommenem Gebiet wird nach einer ersten groben Berechnung der Grenzwert von 60 Dezibel nachts überschritten. Es ist damit das maximale Gebiet, in dem es Lärmschutzmaßnahmen geben könnte, wenn – und nur wenn – ein exaktes Lärmgutachten eine Grenzwertüberschreitung bestätigt. Dazu ist eine komplizierte Berechnung notwendig, die unter anderem die topografischen Gegebenheiten genau berücksichtigt. Messungen spielten dagegen keine Rolle, so Bartschat. Diese könnten durch zu viele Faktoren wie Wind- und Wetter-Effekte verfälscht werden.

Doch selbst wenn das Gutachten die Grenzwertüberschreitung bestätigt: Nach oben auf die Prioritätenliste ist es ein steiniger Weg. Laut Barschat geht es bundesweit um etwa 15 000 Kilometer in etwa 3700 Gebieten mit 1400 Städten. Für die Stadt Göttingen versprach Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD), mit Stadtbaurat Thomas Dienberg beim Forum vertreten, in der Sache am Ball zu bleiben.

Forderungen nach Nachtfahrverboten oder Tempolimits erteilte Bartschat eine klare Absage: Dies würde die Wettbewerbsfähigkeit der Bahn in Frage stellen. Er bestätigte zugleich, dass der Güterbahnverkehr am Leineberg bis 2015 um 15 Prozent zunehmen werde. Die Leineberger hörten es nicht gerne: Sie sehen sich weiter um ihre Nachtruhe gebracht. Das Bürgerforum, das diesmal den Schwerpunkt Bahnlärm hatte, war von Protesten gegen das in der Nähe des Leinebergs geplante Güterverkehrszentrum III begleitet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige