Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Landesamt sucht Haushalte
Die Region Göttingen Landesamt sucht Haushalte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 16.05.2018
Anzeige
Hannover/Göttingen

Von der Ärztin bis zum Zimmermann: Das Landesamt für Statistik sucht Haushalte für die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2018. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie viel er monatlich für was ausgibt und wo noch Einsparpotentiale bestehen, kann sich an der Aktion beteiligen. Für die Unterstützung bietet das Amt nach eigenen Angaben eine Geldprämie in Höhe von mindestens 80 Euro. Besonders gesucht sind unter anderem Paare mit Kindern, Rentner und Landwirte. „Haushalte mit Kindern sind neben Einpersonenhaushalten besonders wichtig, da ihre Angaben die Grundlage für die Berechnung des Regelbedarfs für Hartz IV bilden“, teilt das Amt mit. Alle Angaben würden streng vertraulich behandelt und ausschließlich in anonymisierter Form für statistische Zwecke verwendet. Weitere Informationen: www.statistik.niedersachsen.de/evs/ oder unter der kostenlosen Rufnummer 0800 1013442 .

Von bib

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein aufmerksamer Passant hat am Mittwochmorgen Feuerwehr und Hausbewohner alarmiert: In einem Garten brannte ein Schuppen ab, ein Übergreifen der Flammen verhinderten die Einsatzkräfte.

16.05.2018
Göttingen Besonders schutzwürdig - Sondersitzung zum Göttinger Wald

Bis zum Jahresende muss die Stadt den als Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH) ausgewiesenen Göttinger Wald unter Schutz stellen. Unter den Umweltpolitikern in Rat ist aber umstritten, ob er ein Natur- oder ein Landschaftsschutzgebiet werden soll. Jetzt sollen Fachleuten zu Wort kommen.

15.05.2018

Die Flüchtlingsunterkunft Siekhöhe wird geschlossen: allerdings erst zum 30. Juni 2019. Darauf hat sich am Dienstag der Sozialausschuss des Rates verständigt. Vorangegangen war eine dreistündige Diskussion mit Flüchtlingshelfern über die Situation in der ehemaligen Lagerhalle. An deren Ende musste die Polizei den Ratssaal räumen.

15.05.2018
Anzeige