Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Lars Seidensticker von Pro Deutschland zahlt Geldstrafe
Die Region Göttingen Lars Seidensticker von Pro Deutschland zahlt Geldstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 18.12.2013
Die Kundgebung der sogenannten „Bürgerbewegung pro Deutschland“ während des Bundestagswahlkampfes in Göttingen. Quelle: Archivfoto
Göttingen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Amtsgericht Göttingen gegen den Bundesgeschäftsführer der rechtsextremen Kleinpartei, Lars Seidensticker, einen Strafbefehl wegen Körperverletzung erlassen. Der 40-Jährige muss 90 Tagessätze zu je 30 Euro (insgesamt 2700 Euro) zahlen.

Seidensticker soll bei der Kundgebung der Splitterpartei einem 17-jährigen Schüler, der „Nazis raus“ gerufen hatte, einen Fußtritt gegen die linke Hüfte verpasst haben. Ein weiterer Aktivist der Splittergruppe erhielt einen Strafbefehl von 40 Tagessätzen zu je 30 Euro.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 35-Jährigen ebenfalls Körperverletzung vor. Er soll den Schüler nach dem Fußtritt in den Schwitzkasten genommen und gewürgt haben.

Von Heidi Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!