Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Leitbild Bovenden: Präsentation des Zukunfts-Konzepts für die Bürger
Die Region Göttingen Leitbild Bovenden: Präsentation des Zukunfts-Konzepts für die Bürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.05.2013
Könnte Schauplatz kultureller Veranstaltungen sein: die Domäne Harste. Quelle: Heller
Anzeige
Bovenden

Etwa 100 Bürger waren bei der Auftaktsitzung, knapp 170 Menschen hatten bei den Workshops nach den Ortsrundgängen an der Entwicklung des Leitbilds mitgearbeitet. In seiner Junisitzung soll der Gemeinderat den Schlusspunkt setzen und das Leitbild beschließen.

„Leben im Miteinander der Generationen“ hatten Glatthaar und Lehmann mit den Bürgern als Überschrift für ein übergreifendes Leitbild gefunden. Als Sinnbild für das Miteinander des Kernorts mit allen Ortsteilen wählten sie einen Vogel mit ausgebreiteten Flügeln. Der Vogel steht für den Kernort Bovenden, die Flügel repräsentieren die zugehörigen Dörfer.

Nicht nur übergreifende Aspekte spielen im Leitbild eine Rolle. Jeder Ortsteil trägt seinen eigenen Titel. So wird Lenglern als „Dorf im Wandel“ und künftiger Anlaufpunkt für die westlichen Ortsteile beschrieben. „Zu Füßen der Burg“ mit ihrer Leuchtturm-Ausstrahlung habe Eddigehausen die Chance, den Tourismus auszubauen. Das „Domänendorf Harste“ könnte die Domäne für kleinere kulturelle Angebote nutzen. 

Bergbautradition und Bioenergie

In Reyershausen „mit Bergbautradition und Bioenergie“ beherbergt das Schulgebäude laut Leitbild nicht nur die Grundschule, sondern auch Gruppenräume für verschiedene Aktivitäten. Das Ratsburgbad soll attraktives Freizeitziel bleiben. Das „Pferdedorf“ Billingshausen könnte stärker auf die Pferde bauen und daraus touristische Angebote entwickeln.

„Ländlich, klein, gemeinsam“ ist die Überschrift für Emmenhausen, mit der „ländlichen Idylle“ punktet laut Zukunfts-Entwurf Spanbeck. Bei den fünf Leitprojekten spielen unter anderem der Aufbau von Generationentreffpunkten, zukunftsfähige Bildungs- und Betreuungsangebote und die Vermarktung von leerstehenden Häusern vor allem an junge Menschen eine wichtige Rolle. Angestrebt wird die Verbesserung des Busverkehrs und der touristischen Angebote sowie die autarke Energieerzeugung.

„Dieses Leitbild soll von der Bevölkerung getragen werden“, stellte Gemeindebürgermeisterin Heidrun Bäcker, heraus. Am Donnerstag, 16. Mai, um 18 Uhr im Bürgerhaus wird es den Bürgern vorgestellt. Das Echo dort soll später seinen Niederschlag im Leitbild finden.

Von Ute Lawrenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach wie vor haben die Urheber falscher Gewinnversprechen Göttinger Bürger im Visier: Polizei und Verbraucherberatung in Göttingen warnen erneut vor einer höchstwahrscheinlich betrügerischen Kaffeefahrt.

28.04.2013
Göttingen Schülerpreis für Mensa-Essen deckt 70 Prozent der Kosten - Schul-Essen: Stadt legt 660 000 Euro Mensa drauf

Das Essen in Göttinger Schulen liegt einigen ganz schön schwer im Magen. Zumindest im übertragenen Sinn grummelt es immer wieder, wenn Schulen und Stadtverwaltung über die Mensa-Angebote verhandeln. Vor allem aus den Gymnasien gibt es Klagen – manchmal über Geschmack und Zusammenstellung der Speisen, oft über das Bestell- und Abrechnungssystem.

01.05.2013

Als die deutschen Bomber wieder abgedreht waren, war fast die ganze Stadt zerstört. Gerade 74 Jahre ist das her, und bei manchen Wieluńern ist die Erinnerung daran wach wie am Tag danach. Und doch sagt Bürgermeister Janusz Antczak gut 70 Jahre später mit einem offenen herzlichen Lächeln: „Heute sind wir Freunde, und heute haben wir viele Freunde – gerade hier.“

01.05.2013
Anzeige