Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bis April müssen fünf Tage reichen
Die Region Göttingen Bis April müssen fünf Tage reichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 17.01.2017
Quelle: nd
Anzeige
Göttingen

Der Dienstag und Mittwoch wird für eine intensive Wartung des Zuges genutzt. Vier Wochen nach Betriebsstart konnte Locomore nach eigenen Angaben schon mehr als 25.000 Reisende an Bord begrüßen. Einige Züge seien zu hundert Prozent ausgelastet gewesen.

„Leider haben wir aber die von uns angestrebte Produktqualität noch nicht durchgängig genug erreicht“, wird mitgeteilt. Kinderkrankheiten, wie ungeordnete Wagenreihung, nicht vollständig funktionierendes WLAN, Toilettendefekte und Fehler der Buchungs-IT, sollen durch die intensivere Wartung schneller behoben werden. Wenn Locomore am 6. April den Betrieb wieder an allen Wochentagen startet, sollen zu den aktuell sieben Reisezugwagen weitere vier Wagen zum Einsatz kommen.

Der Zug in Richtung Berlin fährt nach Mitteilung des Unternehmens weiterhin am Freitag, Sonnabend, Sonntag und Montag um 10.20 Uhr ab Göttingen. In Richtung Stuttgart verkehrt der Zug Donnerstag, Freitag, Sonnabend, Sonntag um 17.42 Uhr ab Göttingen.

Für die bereits gebuchten Tickets in den betroffenen Tagen erhalten die Fahrgäste automatisch Gutscheine, die für beliebige Fahrten eingesetzt werden können, oder den Fahrpreis erstattet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Reaktionen auf NPD-Urteil - Reuter: „Das ist gut so“

Das Bundesverfassungsgericht hat den Antrag der Länder im Bundesrat einstimmig abgewiesen und dafür eine durchaus wegweisende Begründung vorgelegt. So hat Lars Geiges, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Göttinger Institut für Demokratieforschung, das NPD-Urteil am Dienstag kommentiert.

18.01.2017

Knapp 8.400 Menschen haben eine Petition unterzeichnet, in der das Universitätsklinikum aufgefordert wird, die sogenannte „Fume Event“-Sprechstunde im Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin zu erhalten. Dort werden Opfer von belasteter Kabinenluft in Verkehrsflugzeugen behandelt.

20.01.2017
Göttingen Margitta Degener erhält Verdienstmedaille - Auszeichnung für soziales Engagement

Brustkrebspatientinnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, hat sich der Verein Horizonte Göttingen zur Aufgabe gemacht. Für ihr soziales Engagement, im Besonderen für die Arbeit im Verein, wird der Vorsitzenden, Margitta Degener, am Sonnabend das Bundesverdienstkreuz verliehen.

20.01.2017
Anzeige