Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Messerattacke an Einkaufszentrum
Die Region Göttingen Messerattacke an Einkaufszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 01.09.2017
Die Spurensicherung bei der Arbeit. Quelle: Christoph Mischke
Anzeige
Grone

Nach dem Angriff flüchtete der Täter in Richtung Westen durch einen Tunnel unter der Autobahn 7. Dort verlor sich seine Spur. Nach ihm wird mit einem Großaufgebot gefahndet, unter anderem mit einem Polizeihubschrauber.

Die Tat gibt den Ermittlern wie auch Beobachtern Rätsel auf. Noch kurz vor der Tat waren Täter und Opfer Hand in Hand oder eng umschlungen an verschiedenen Stellen im Einkaufszentrum gesehen worden. Dies zeigten auch Aufnahmen der Video-Überwachungsanlage, erklärte „Kauf Park“-Chef Andreas Gruber. Drei Kameras hätten das Paar vor der Tat erfasst.

Um 11.15 Uhr dann die Messerattacke, die von keiner Kamera aufgezeichnet wird: Eine Frau an der Straße zwischen dem „Kauf Park“-Hauptgebäude und dem Gebäude mit Spielhalle und ADAC hört laute Schreie. Sie beobachtet hinter einer kleinen Mauer an einer Lieferzufahrt auf der Rückseite des Nebengebäudes einen Mann, der sich heftig bewegt. Genau von dort kommen auch die Schreie. Die Frau alarmiert die Polizei. Auch andere Passanten bekommen etwas von der Tat mit.

Messerattacke am Kauf Park

Nur Minuten später kommt „Kauf Park“-Manager Gruber vorbei. Das Opfer sitzt blutend auf einer Bank an der Bushaltestelle vor der Spielhalle und ist ansprechbar. Ein Rettungswagen kommt, die Frau wird ärztlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Sie habe schwere Verletzungen erlitten, Gefahr für ihr Leben bestehe jedoch nicht, erklärt Polizeisprecherin Jasmin Kaatz.

Zu diesem Zeitpunkt ist der Täter längst durch den Tunnel auf das Gelände westlich der Autobahn geflüchtet. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen laufen an, die Polizei fordert für die Suche aus der Luft einen Hubschrauber an.

Der Bereich um die Bushaltestelle und die Lieferzufahrt wird weiträumig abgesperrt und anschließend von Experten des Erkennungsdienstes spurentechnisch untersucht. Außerdem stellt die Polizei mehrere Gegenstände auf der kleinen Mauer sicher, hinter der sich die Tat abspielte. Darunter befinden sich eine Hose, Zigarettenschachteln, Schlüssel und weitere Gegenstände. Gefunden werden außerdem Blutspuren am Boden. Das Fahrzeug einer Mitarbeiterin der Spielhalle, deren Dienstzeit zu Ende ist, wird ebenfalls spurentechnisch untersucht: Sie muss ihren Wagen, der in unmittelbarer Nähe des Tatorts steht, stehenlassen. Der Gegenstand, mit dem die Frau angegriffen wurde – ein Messer oder ein anderer spitzer Gegenstand - bleibt jedoch verschwunden.

Die Identität des Täters ist den Ermittlern der Polizei bekannt. Dennoch bleibt die Fahndung zunächst erfolglos. Die Polizei ist sich jedoch sicher, dass es „nur eine Frage der Zeit“ ist, bis der Mann gefasst wird.

Der Gesuchte, ein junger Mann, ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und kurzen blauen Shorts. Die Polizei rät den Bürgern dringend, sich dem Gesuchten nicht zu nähern und stattdessen sofort über Notruf „110“ die Polizei zu alarmieren. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Göttingen außerdem unter Telefon 0551/491-2115 entgegen.

Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Ein terroristischer Hintergrund wird ausdrücklich ausgeschlossen, erklärte Polizeisprecherin Kaatz. Das Motiv der Tat sei höchstwahrscheinlich im privaten Bereich zu suchen.

Von Matthias Heinzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Zugausfälle - Busse statt Bahn

Wegen Bauarbeiten werden Abellio-Züge am Wochenende, 2. und 3. September, zwischen Heilbad Heiligenstadt und Leinefelde durch Busse ersetzt. Die Reisezeiten verlängern sich.

04.09.2017

Die Arbeiten für den Bau einer Mittelinsel in der Godehardstraße in Höhe Carl-Zeiss-Straße beginnen in der Woche ab 4. September. Die Bauzeit beträgt etwa zwei Wochen, teilt die Stadtverwaltung mit.

04.09.2017

Das Anmeldeverfahren beim Wechsel von der Grundschule in eine weiterführende Schule in Göttingen ist weiterhin umstritten. Die Landesschulbehörde drängt auf einen gemeinsamen Anmeldetermin. Die Stadtverwaltung setzt zurzeit weiter auf getrennte Anmeldungen - mit Vorrang für die Gesamtschulen.

04.09.2017
Anzeige