Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mehr Geburten, Hochzeiten und Sterbefälle
Die Region Göttingen Mehr Geburten, Hochzeiten und Sterbefälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 02.01.2013
Anzeige
Göttingen

Im vergangenen Jahr kamen in Göttingen 2271 Kinder zur Welt, davon waren 1120 Mädchen. Im Jahr 2011 lag die Zahl der Geburten bei 2246.

Wie im Vorjahr entschieden sich bei den Mädchen die meisten Eltern für die Namen Sophie und Marie, gefolgt von Mia. Als Favoriten bei den Jungen entpuppten sich Jonas und Paul. An dritter Stelle stehen mit Alexander, Ben, David, Linus und Maximilian gleich fünf verschiedene Namen.

Das Standesamt beurkundete 501 Ehen - 21 mehr als im Vorjahr. Für den Schritt in eine Lebenspartnerschaft entschieden sich sieben Paare (2011 waren es elf).

2250 Todesfälle mussten 2012 registriert werden. 2011 lag die Zahl bei 2002 Sterbefällen. Die Anzahl der Kirchenaustritte nahm mit 614 gegenüber 655 ab.

Für die Zahlen der Geburten und Sterbefälle ist zu beachten, dass die Statistik auch Personen ohne Wohnsitz in Göttingen berücksichtigt.

(pdg/kku)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pünktlich zum ersten Arbeitstag im neuen Jahr verbuchte die Stadtkasse Göttingen am Mittwoch den höchsten Zahlungseingang ihrer Geschichte: Um 10.29 Uhr wurde auf dem Konto der Stadt der Eingang von 113,5 Millionen Euro als Überweisung der Norddeutschen Landesbank gut geschrieben.

02.01.2013

Von der Ladefläche oder dem Dach eines bislang unbekannten Fahrzeugs ist Sonntagnacht, 30. Dezember, eine nahezu komplette Wohnzimmereinrichtung auf die Fahrbahn der Aurobahn 7 gefallen. Das unfreiwillige Entladen der Möbel geschah gegen 2.15 Uhr fünf Kilometer vor dem Autobahndreieck Drammetal in Fahrtrichtung Hannover.

02.01.2013

„Kampf dem Kapital“ lautet eine der Schmierereien, mit denen in der Silvesternacht die FDP-Kreisgeschäftsstelle in der Göttinger Wilhlem-Weber-Straße beschmiert wurde. Laut Auskunft des Bundestagsabgeordneten Lutz Knopek habe es außerdem Böllerwürfe gegen das Gebäude und in den Briefkasten gegeben.

01.01.2013
Anzeige