Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mehrere Verletzte in der Goetheallee
Die Region Göttingen Mehrere Verletzte in der Goetheallee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 04.05.2018
Polizeieinsatz in der Berliner Straße. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Nach Zeugenaussagen sollen mehrere Einsatz- und Mannschaftsfahrzeuge an den genannten Stellen im Einsatz gewesen sein. Die genauen Hintergründe sind nach Angaben der Göttinger Polizei derzeit „noch unklar“.

Alle acht Beteiligten wurden laut Polizei verletzt. Wie schwer war zunächst unklar. In Lebensgefahr schwebe jedoch keiner. Außer den Festgenommenen, von denen einige im Krankenhaus behandelt werden mussten, sei niemand zu Schaden gekommen. Zwei der Verletzten sind noch am Freitagmorgen im Krankenhaus behandelt worden. Vier Tatverdächtige befänden sich in Gewahrsam, sagte ein Polizeisprecher. Sie sollen im Laufe des Tages verhört werden. Bei der Auseinandersetzung, die sich nach Augenzeugenangaben vor einem Friseursalon in der Goetheallee ereignet hat, sollen Messer, ein Schlagstock, Pfefferspray und auch eine Gaspistole zum Einsatz gekommen sein.

Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort. Die Beamten stellten mehrere Pkw und auch mutmaßliche Tatmittel sicher. Auch seien mehrere Männer in Gewahrsam genommen worden, heißt es weiter. Ermittelt werde gegen die beteiligten Männer aus Niedersachsen und Thüringen auch wegen gefährlicher Körperverletzung. Weitere Details lägen zurzeit noch nicht vor. Die Aufnahme der Geschehnisse sei noch nicht abgeschlossen und dauere aktuell weiter an, heißt es in einer Mitteilung der Polizei vom Abend.

Nach Augenzeugenberichten entfernten sich kurz nach der Auseinandersetzung ein schwarzer BMW und ein weißer Golf aus der Goetheallee.

Drei Insassen eines weißen Golfs mit Duisburger Kennzeichen, so die Angaben von Augenzeugen, sollen von der Polizei festgenommen worden sein. Quelle: r

Die drei Insassen des weißen Golfs mit Duisburger Kennzeichen, so die Angaben von Augenzeugen, sollen vor einem Schnellrestaurant an der Berliner Straße von der Polizei gestoppt und festgenommen worden sein. In dem Fahrzeug sollen angeblich eine Schusswaffe, ein Schlagstock und Reizgas gefunden worden sein.

In dem Fahrzeug sollen angeblich eine Schusswaffe, ein Schlagstock und Reizgas gefunden worden sein. Quelle: r

Nach bislang noch unbestätigten Informationen des Tageblatts hat die Polizei in der Goetheallee in einem Audi mit Eichsfelder Kennzeichen eine scharfe Waffe gefunden.

Fahrzeugkontrollen am Klinikum. Quelle: r

Außerdem kontrollierte die Polizei auch Fahrzeuge am Klinikum. Nach Tageblatt-Informationen handelt es sich dabei um Angehörige von Verletzten, die nach der Auseinandersetzung im Klinikum behandelt werden.

Weitere Informationen liegen zur Zeit noch nicht vor.

Von Michael Brakemeier, Markus Scharf und Angela Brünjes

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Universität Göttingen weist die Vorwürfe der Piraten- und Partei-Ratsgruppe im Stadtrat Göttingen wegen der Umsiedlung der Molche zurück. Die Ratsgruppe hatte mitgeteilt, dass die Entfernung des Gewässers am Groner Tor den sicheren Tod der Molche bedeuten würde.

06.05.2018

Wie wird ein Smart-Spiegel am besten vermarktet? Dieser Frage sind Schülergruppen der Arnoldi-Schule (BBS 1) nachgegangen. Sie haben am bundesweiten Planspiel „Jugend gründet“ teilgenommen. Ihre innovativen Geschäfts- und Marketing-Ideen präsentierten sie Gästen aus der regionalen Wirtschaft.

06.05.2018

Der Landkreis Göttingen hat Bestandsschutz für die auslaufenden Förderschulen in Duderstadt (Pastalozzischule), Hann. Münden (Schule im Auefeld) und Osterode (Wartberg-Schule) beantragt – zunächst aber unter Vorbehalt. Die Fachgremien des Kreistages müssen noch zustimmen.

06.05.2018
Anzeige