Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Verteidiger plädiert auf höchstens vier Jahre
Die Region Göttingen Verteidiger plädiert auf höchstens vier Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 12.08.2018
Quelle: dpa
Göttingen

Das teilte eine Gerichtssprecherin am Donnerstag mit. Außerdem habe der Anwalt beantragt, dass sein Mandant in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden sollte.

Die Staatsanwaltschaft hatte bereits am vergangenen Freitag plädiert. Sie beantragte eine deutlich höhere Gesamtfreiheitsstrafe von neuneinhalb Jahren. Die Anklagebehörde sah es als erwiesen an, dass der 24-Jährige Anfang September mehrmals mit einem Klappmesser auf seine 22-jährige Ex-Freundin eingestochen und diese schwer verletzt hatte.

Versuchter Mord oder gefährliche Körperverletzung

Der Angeklagte habe sich damit des versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung schuldig gemacht. Die Verteidigung habe den Messerangriff dagegen als gefährliche Körperverletzung eingestuft, sagte die Gerichtssprecherin.

Die 22-Jährige hatte bei der Messerattacke schwere Stichverletzungen im Kopf- und Brustbereich erlitten und musste operiert werden. Nach Ansicht der Strafverfolgungsbehörde war der Angeklagte hochgradig eifersüchtig und wollte nicht akzeptieren, dass sich die 22-Jährige kurz zuvor von ihm getrennt hatte.

Ausschluss der Öffentlichkeit

Die Plädoyers fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, da schutzwürdige Persönlichkeitsrechte betroffen waren. Das Gericht hatte bereits bei der Beweisaufnahme zeitweilig die Öffentlichkeit ausgeschlossen, als die als Nebenklägerin auftretende 22-Jährige vernommen wurde. Dem 24-Jährigen war in weiteren Anklagen vorgeworfen worden, seine Ex-Freundin 19-mal vergewaltigt und körperlich misshandelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft hatte in diesen Fällen jeweils Freispruch beantragt.

Der bereits einschlägig vorbestrafte 24-Jährige war außerdem wegen eines weiteren Gewaltdelikts angeklagt. Er soll im März vergangenen Jahres mit einem Kumpan an seinem Wohnort in Rosdorf einen betrunkenen Mann mit Fäusten zu Boden geschlagen zu haben. Das Gericht will sein Urteil am Montag verkünden.

Von Heidi Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Tipps gegen Wespen-Panik - Wenn die Wespe zur Plage wird

Sie sind wieder da – und das in großer Zahl. Und manche sprechen schon von einer Wespenplage. Aber es gibt gut Tipps, damit die Vespinae auf dem Balkon und im Garten nicht allzu lästig wird.

12.08.2018
Göttingen Adler Real Estate AG in Grone - Zwei Euro mehr Miete pro Quadratmeter

Die geplanten Sanierungen und Modernisierungen der Adler Real Estate AG in Grone Süd beschäftigen weiterhin Mieter, Politik und Verwaltung. Die Miete soll um zwei Euro pro Quadratmeter steigen.

09.08.2018

Mit einem Dringlichkeitsantrag wendet sich SPD-Fraktion im Rat der Stadt Göttingen dem Thema Kindergarten-Gebühren zu. Man wolle verhindern, dass durch die eingeführte Beitragsfreiheit Eltern unter bestimmten Bedingungen mehr bezahlen müssen als bisher.

09.08.2018