Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mitarbeiter lernen Gebärdensprache
Die Region Göttingen Mitarbeiter lernen Gebärdensprache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 25.05.2018
In der Snack-Küche: Teamleiter Michael Nolte, der gehörlose Kollege Jürgen Tolle und Chefin Katja Thiele-Hann. Quelle: mic
Göttingen

„Ich kann Lippen lesen, wenn langsam und deutlich gesprochen wird“, teilt Tolle mit. Auch mit Block und Stift kommuniziere er, lasse sich Dinge aufschreiben oder schreibe selbst. Gelernt habe er Schneider und Bauzeichner. Vor drei Jahren sei er dann zur Bäckerei Thiele gekommen. Um die Verständigung am Arbeitsplatz zu verbessern, habe sein Vorgesetzter, der Koch und Konditor Michael Nolte, den Sprachkurs angeregt.

Thiele-Hann, geschäftsführende Gesellschafterin der Bäckerei, buchte bei der Volkshochschule Göttingen einen Grundkurs nur für ihre Mitarbeiter. Neben ihr und Nolte nahmen auch Noltes Stellvertreter, Thomas Kerl, und Feinbäcker Sandro Walther teil. Zudem machte eine Thiele-Verkäuferin aus der Filiale an der Hennebergstraße, Tina Ohm, mit. Bei ihr holt Tolle immer seine Brötchen. An drei Sonnabenden lernten die fünf jeweils vier Stunden lang. „Diese Sprache verlangt einem einiges an Fingerfertigkeit ab“, sagt Thiele-Hann.

„Uns rauchte am Ende immer der Kopf“

„Uns rauchte am Ende immer der Kopf“, erinnert sich Nolte. Die Anstrengung zahle sich jetzt aber aus. Nun könne er im Gespräch mit Tolle schnell Zahlen gebärden, mitteilen, welche Arbeit als nächstes zu tun sei, oder seinen Mitarbeiter ins Kühlhaus schicken, um etwas zu holen. Und wenn ihm mal ein Wort fehle, so bringe es ihm Tolle bei. Er lerne jeden Tag etwas Neues.

Schwerbehinderte machen fünf Prozent der Mitarbeiter aus

„Wir wollen für die Schwerbehinderten, die fünf Prozent unserer mehr als 400 Mitarbeiter ausmachen, ein angenehmes Betriebsklima schaffen“, betont Thiele-Hann. Neben Körper- und Lernbehinderten seien im Unternehmen unter anderem auch schwere Diabetiker oder Epileptiker tätig. Anders als mancher andere Betrieb müsse ihre Bäckerei keine Schwerbehindertenabgabe zahlen.

„Total klasse“ finde sie das Engagement, erklärt Gundula Laudin, die bei der Volkshochschule seit elf Jahren den Fachbereich Fremdsprachen leitet. Mit der Bäckerei sei erstmals ein Unternehmen auf sie zu gekommen. Sonst fragten Firmen bei ihr meistens nur Business Englisch nach. Eine Firma buche auch Koreanisch-Kurse. Bis Frühjahr 2017 habe Dozentin Tanja Herbst regelmäßig bei der VHS in Göttingen einen Grund- und einen Fortgeschrittenenkurs angeboten, die immer ausgebucht gewesen seien. Vor allem Angehörige, aber auch Sozialpädagogen wollten Gebärdensprache lernen. Derzeit suchten sie einen neuen Dozenten, da Herbst beruflich stark eingespannt sei.

Unterstützung durch den Integrationsfachdienst

„Wir unterstützen Arbeitgeber wie die Bäckerei Thiele, sowie die betroffenen Arbeitnehmer“, berichtet Liane Waltermann vom Integrationsfachdienst Göttingen für hörgeschädigte Menschen. Zusammen mit ihrer Kollegin, Martina Cicek, betreue sie jeweils 40 bis 50 Fälle. Aufgrund der erschwerten Kommunikation seien viele Unternehmen zurückhaltend, wenn es um die Einstellung Hörgeschädigter gehe.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Floßrennen, mit Kunst und in Hängematten können sich Besucher am 2. Juni am Göttinger Kiessee vergnügen. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Verein „Viva con Agua “ zu Gute

22.05.2018
Göttingen Ethnologische Sammlung Göttingen - Zum letzten Mal mit Nachkriegscharme zu sehen

Die Stücke sind von internationaler Bedeutung, ihre Präsentation ist ein wenig von gestern: Die Ethnologische Sammlung der Uni Göttingen wird saniert. Am Sonntag sind die Sammelstücke von Kapitän James Cook und andern noch einmal zu sehen.

25.05.2018

Am Donnerstag nach dem ersten Sonntag nach Pfingsten, in diesem Jahr also am 31. Mai, feiern die Katholiken das Fronleichnamsfest. Das diesjährige Motto lautet: „Steh auf und geh!“ Prozessionen sind in Göttingen, Duderstadt, Gieboldehausen und Friedland geplant.

22.05.2018