Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mitfahrerbänke in Grone gehen in Betrieb
Die Region Göttingen Mitfahrerbänke in Grone gehen in Betrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 05.12.2018
Die Mitfahrerbank im Groner Altdorf ist von den Ortsratsmitgliedern Maria Gerl-Plein, Birgit Sterr, Inge Wagner (v.l.) und Stadtbaurat Thomas Dienberg freigegeben worden. Quelle: Christina Hinzmann
Grone

Die Tramper-Generation ist in die Jahre gekommen, kaum ein Senior hält noch den Daumen in den Wind. Als bequeme Alternative sind in jüngerer Vergangenheit Mitnahme- respektive Mitfahrerbänke als ein Instrument von Nachbarschaftshilfe in Zeiten bröckelnder Infrastruktur vor allem im ländlichen Raum in Mode gekommen. Wer sich auf eine derart ausgewiesene Bank setzt, signalisiert, dass er mitgenommen werden möchte. Zuvor festgelegte Zusatzschilder zeigen an, wohin die Reise gehen soll.

Jetzt gibt es auch im Göttinger Stadtgebiet die ersten Mitfahrerbänke - auf Initiative des Groner Ortsrates, finanziert aus Bordmitteln der Stadt. Ein entsprechender Antrag von Maria Gerl-Plein (Grüne) noch vor der jüngsten Kommunalwahl fand im Ortsrat offene Ohren. In Grone fehle eine direkte Stadtbusverbindung, merkt Ortsbürgermeisterin Birgit Sterr (SPD) an. Eine Bank steht am Thieplatz (Heinrich-Warnecke-Straße, Ecke Kirchstraße), eine weitere am Nachbarschaftszentrum an der Deisterstraße, das 1997 als erstes Göttinger Nachbarschaftszentrum entstanden ist.

Stadtbaurat Thomas Dienberg enthüllt die Schilder für die Mitfahrerbank in Alt-Grone. Quelle: Christina Hinzmann

Der insbesondere für Senioren gedachte Shuttle-Transfer auf Anhalter-Basis ist vorerst auf diese Strecke zwischen Alt-Grone und Grone-Süd beschränkt, für die man zu Fuß mindestens eine Viertelstunde benötigt. „Im Idealfall kennt man sich“, tritt Sterr Ängsten entgegen, zu Fremden ins Auto zu steigen. Das Projekt solle auch das soziale Miteinander fördern. Die Fahrt erfolgt auf eigenes Risiko, versicherungsrechtlich in Eigenverantwortung der Mitfahrenden.

Je nach Bedarf könnten weitere Ziele hinzukommen wie zum Beispiel der „Kaufpark“. Den Thieplatz mit hohem Verkehrsaufkommen, Kirche, Stadtbibliothek, Apotheke und weiteren Geschäften hält Sterr für einen guten Standort und setzt darauf, dass sich das Angebot herumspricht. Ein Problem, das offenbar nicht bedacht wurde, muss allerdings noch aus dem Weg geräumt werden: Die Bank steht im Bereich des Zebrastreifens am Thieplatz. Und dort gilt absolutes Halteverbot.

Von Kuno Mahnkopf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nils Fröhlich soll neuer stellvertretender Ortsbrandmeister in Weende werden. Dafür hat sich der Finanzausschuss der Stadt Göttingen ausgesprochen.

05.12.2018

Landkreis und Stadt Göttingen sind als Träger der Sparkasse Göttingen bei ihrer Suche nach einem zweiten Vorstandsmitglied fündig geworden. Landrat Bernhard Reuter (SPD) teilte als Verwaltungsratsvorsitzender mit, dass der Mainzer Michael Birlin Nachfolger von André Schüller wird.

08.12.2018

Wegen einer Messerattacke in einem Bekleidungsgeschäft in der Göttinger Fußgängerzone ist ein 41-Jähriger aus Göttingen zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden.

05.12.2018