Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mord auf Traumschiff – Köchin ermittelt
Die Region Göttingen Mord auf Traumschiff – Köchin ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 08.11.2009
Thriller auf dem Traumschiff: Jühnder proben in der Friedrich-Spielmann-Halle. Quelle: Hinzmann
Anzeige

Da die Leiche kurz darauf verschwindet, bleiben für die Spurensuche nur wenige Beweise zurück. Der nächste Hafen ist noch weit und kein Polizist an Bord. Bordköchin Margarete Glöbich (Hella Scheidemann) ermittelt auf eigene Faust. Als geübte Krimi-Leserin mit einem Faible für Massenmörder fühlt sie sich berufen, diesen Fall zu lösen, auch wenn dabei ihre Kochkünste etwas zu kurz kommen. Auf dem Kreuzfahrtschiff verdächtigt auf einmal jeder jeden.

Das übliche Traumschiff-Szenario bietet die Jühnder Theatergruppe der Heinrich-Sohnrey-Gesellschaft also nicht. „Eine Leiche für Margarete“ heißt die Kriminalkomödie von Hans Schimmel, die die Laienschauspieler derzeit proben. Während der Jühnder Theatertage wird das Stück am Freitag, 13. November, um 20 Uhr, am Sonnabend, 14. November, um 20 Uhr und am Sonntag, 15. November, um 15 Uhr in der Friedrich-Spielmann-Halle aufgeführt. Hubertus Menke verspricht wieder „Rundumwohlfühltheateraufführungen“. In weiteren Rollen treten auf: Adalbert Grafenau (Christian Krug von Einem), Robert Rübenich (Christian Krug von Einem), Rocky Ricks (Marcel Schwartz), Elvira Griebe (Bärbel von Werder), Charlotte de Pompadour (Jeanne-Marie Paffenholz), Beate Ohse (Jessica Scheidemann), Dr. Käthe Klein (Jutta Spangenberg) und Hiltrud Huber (Ingrid Jahns).

Karten gibt es bei Schreibwaren Grischke (Dransfeld), an der Rezeption des Campingplatzes, beim Jühnder Treff, Hermann-Kawe-Straße, bei Hella Scheidemann unter Telefon 0 55 45/17 91, Hubertus Menke unter 0 55 02/27 98 und „natürlich bei Oma Alma im Wohnzimmer“.

Von Gerald Kräft

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Kirchturmspitzen-Klau - Kreuz weiterhin verschwunden

Eine unbekannte Gruppe hat sich zu dem spektakulären Diebstahl des vergoldeten Wetterhahns vom 72 Meter hohen Turm der Göttinger Jacobikirche Anfang Oktober bekannt. In einem Brief bereuten die Diebe ihre Tat, sagte Polizeisprecherin Jasmin Kaatz am Sonnabend.

07.11.2009

Der bundesweite Medienrummel um die gestohlene Turmspitze der Innenstadtkirche St. Jacobi hat offenbar nicht nur die Gemeinde überrascht, sondern auch die Täter. Denn zumindest ein Teil der Kirchturmbekrönung ist nun wieder aufgetaucht – mit einem reumütigen Entschuldigungsschreiben der bislang unbekannten Kirchturm-Kletterer.

06.11.2009
06.11.2009
Anzeige