Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Musik und Feuerwerk am Sonnabend
Die Region Göttingen Musik und Feuerwerk am Sonnabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 10.05.2018
Das Riesenrad ist eine der Attraktionen auf dem Festplatz. Quelle: Swen Pförtner
Göttingen

Dennoch zeigt sich Organisator Hilmar Theile ein wenig enttäuscht, denn das als besondere Attraktion vorgesehene Riesenrad sei bislang von den Gästen nicht im erhofften Umfang genutzt worden. „Dafür, dass wir damit einen großen Aufwand betrieben haben, ist die Resonanz eher gering“, sagte Theile. Die Gründe hierfür seien ihm bislang nicht bewusst. Bei den Standardgeschäften wie beispielsweise beim Autoskooter sei die Nachfrage größer als in den Vorjahren. Ein Problem für die Geschäfte auf dem Schützenplatz sei diesmal aber das „fast zu warme Wetter“ gewesen, da dies die Besucher aufgrund fehlenden Schattens ebenfalls vom Besuch des Schützenplatzes abgehalten hatte. „Wenn das Wetter im Großen und Ganzen gut bleiben sollte, dann dürfte die Besucherresonanz diesmal positiv ausfallen“, sagte Theile.

Am Himmelfahrtstag bestehe auf dem Festplatz für Männer, die auf Vatertagestour seien die Gelegenheit, einen besonderen Vatertag zu erleben. Als Fahrgeschäfte stehen ein Musik-Express, „Friday 13th“, ein Labyrinth für Kinder und ein Kinderkarussell zur Verfügung sagte Theile. Am Sonnabend, 12. Mai, wird es gegen 22 Uhr laut Theile ein Riesenfeuerwerk geben.

Noch bis Sonntag sind die Fahrgeschäfte auf dem Schützenplatz geöffnet.

Hit Radio Show

Außerdem gibt es am Sonnabend die Hit Radio Show, bei der ab 20 Uhr verschiedene Künstler auf der Bühne im Festzelt stehen werden. Acht Musiker präsentieren bei der von Eddie Tornado moderierten Show unter anderem Lieder von Katy Perry, Queen, Nena, Beyonce, Bruno Mars oder Britney Spears. Nach Angaben des Veranstalters Markus Sander seien die Lieder und Kostüme so originalgetreu, dass die Besucher denken würden, dass die jeweiligen Künstler selbst auf der Bühne ständen. Im Anschluss daran will DJ Zahnfee mit seiner Event-Crew weiterhin für gute Stimmung bei den Besuchern sorgen.

Fahrten für 99 Cent

Zum Abschluss des Bürger- und Schützenfestes gibt es von Seiten der Schausteller am Sonntag noch einmal ein besonderes Angebot für alle Liebhaber von Fahrgeschäften auf dem Rummel. Denn jede Fahrt kostet an diesem Tag nur 99 Cent. „Nach dem Abschluss des Bürger- und Schützenfestes werden wir uns zusammensetzten und analysieren, wie das Fest gelaufen ist“, sagte Theile.

Für die Besucher des Festplatzes ist vor allem der Musikexpress ein beliebtes Fahrgeschäft. Im schnellen Tempo geht es hierbei zunächst vorwärts und anschließend rückwärts im Kreis herum. Hier und da ertönt ein spitzer Schrei, wenn ruckartig die Richtung geändert wird. „Die Fahrt war extrem schnell“, sagte eine Jugendliche. Gemeinsam mit mehreren Freundinnen war sie auf den Schützenplatz gekommen, um die Fahrgeschäfte auszuprobieren.“Ich hatte mir die Fahrt im Vorfeld auch so vorgestellt“, berichtete sie.

Rammen ohne Ärger zu bekommen

Bei einer Gruppe Jungen war vor allem der Autoskooter beliebt. „Hier kann man richtig Spaß haben, und andere Rammen ohne dafür Ärger zu bekommen“, sagte er. Eine Mutter, die mit ihren Kindern den Festplatz besuchte, war hingegen von der Atmosphäre enttäuscht. „Ich kenne das Schützenfest noch aus meiner Kindheit, und da musste man oftmals anstehen, um ein Fahrgeschäft nutzen zu können“, berichtete sie. Ihr habe vor allem der Autoskooter und der Musikexpress gefallen. Zum Abschluss des Besuches wollten sie noch einmal mit dem Riesenrad fahren. Bei einer Gruppe Erwachsener war das Riesenrad beliebt, weil sie gern die Aussicht von oben genossen, und es im Gegensatz zu anderen Fahrgeschäften nicht so viel Geschwindigkeit habe.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie haben die Klappe aufgerissen, sich Gehör verschafft und so die ’68er-Bewegung ausgelöst: mit Demonstrationen, Sit-ins und Streiks an Schulen. 50 Jahre danach zeigt das Städtische Museum in einer Ausstellung unter dem Titel „Klappe auf!“, wie die „68er“ auch Göttingen bewegt haben.

09.05.2018

Ein mehrfach vorbestrafter Einbecker muss sich schon wieder wegen mehrerer Gewaltattacken vor Gericht verantworten. Das Amtsgericht Göttingen hatte den heute 29-Jährigen erst im Januar 2017 wegen mehrerer fremdenfeindlicher Gewaltdelikte in Göttingen verurteilt.

09.05.2018
Göttingen Symbolische Schlüsselübergabe - Neue Mieter im Alten Güterbahnhof

In „Rekordzeit“ und „absolut im Kostenrahmen“ sind im Quartier Alter Güterbahnhof in der Nordstadt zwei neue Bürogebäude entstanden. Am Mittwoch hat die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen (GWG) die Schlüssel an die vier künftigen Mieter übergeben.

12.05.2018