Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Pop mit Sam White: Neue Band aus Göttingen
Die Region Göttingen Pop mit Sam White: Neue Band aus Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 07.10.2018
Sam White (links) und Tobias Langer: Die Musiker stellen am 13. Oktober Whites neues Album im Exil vor. Quelle: Hinzmann
Göttingen

Ein Newcomer, der 47 Jahre ist: Der Göttinger Sam White ist seit vielen Jahren Berufsmusiker. So richtig bekannt ist er selbst in seiner langjährigen Wahlheimat nicht. Das soll sich ändern – mit seinem neuen Album.

Soul, Jazz, Pop, Piano: Das ist Whites musikalische Welt. Als klassischer Barpianist und -Sänger war er in den Hotels dieser Welt und auch schon mal mal auf dem Traumschiff unter Vertrag. Auch auf seinem neuen Album bleibt er sich treu, allerdings wurde sein Stil etwas aufgemöbelt. Und zwar von Tobias Langer, ebenfalls langjähriger Musiker aus Göttingen, Musikproduzent und Mitinhaber der Agentur dluxe Media. Er arbeitet als Musikproduzent unter anderem auch mit Rocklegende Doro Pesch aber auch mit Schlagerstar Michelle zusammen. Nun geht es gemeinsam mit White in die Welt des Swing-Pop. „Ich habe in den vergangenen Jahren 80, 90 Songs geschrieben, die bereits in der Schublade lagen“, sagt White. Die allerdings fand Langer in ihrer Form doch „etwas antiquiert“. Also entstand der Plan, sie zu entstauben und neu zu interpretieren. „Sie wurden tobifiziert“, sagt White und lacht.

Die beiden Musiker wollen mit dem neuen Album „die Lücke, die Udo Jürgens und Roger Cicero hinterlassen haben“ schließen. Alle Songs hat White selbst geschrieben. Alle sind auf deutsch gesungen. Früher, als White noch als „Pianoman Sven“ durch die Bars und Clubs der Republik tingelte, sang der gebürtige Bad Nenndorfer noch englisch. „Ich bin kein native Speaker“, sagt er heute, „also singe ich heute lieber auf Deutsch“.

Aus Sven wird Barpianist Sam White

Sam White“ ist sein Künstlername, er wuchs in einem bürgerlichen, niedersächsischen Haushalt auf, genoss als Kind eine klassische Musikausbildung. „In den Hotelbars aber kamen oft zu später Stunde angetrunkene Geschäftsmänner ans Klavier und wünschten sich den Titel Play it again Sam aus dem Film Casablanca“, erinnert sich der Göttinger. „Sam ist somit der wohl bekannteste Barpianist der Welt“, sagt White. Also nannte er sich fortan Sam. „Und da ich ja nun mal nicht schwarz bin, eben White“, sagt der Familienvater.

Bassist der H-Blockx in der Band

Auf Langer wurde der Pianomann schon aufmerksam, lange bevor sie sich kennenlernten – als Drummer der Göttinger Band Polished. Beide Männer sind in der Musikszene der Region verwurzelt. Das zeigt sich nicht zuletzt an der Zusammensetzung der Band, die Sam White künftig auf seinen Liveshows begleitet: Als Background singen Whites Frau Eddy, Maren Fuchser und der unter anderem von der Formation „Seven Up“ bekannte Göttinger Musiker Gregor Jess. An den Drums sitzt Langer, die Keyboards bedient Christian Hanf, die Saiteninstrumente spielt Godi Hildmann aus dem Umfeld der „Guano Apes“. Am Bass steht Stephan „Gudze“ Hinz von den auch international bekannten „H-Blockx“. Ein Bassist, den Langer als Spitze in der „Europaliga“ bezeichnet. Mir dieser wilden Mischung professioneller Musiker und einem Sänger, der wie eine Kreuzung aus Elton John und Billy Joel klingt, wollen „Sam White and the Samunites“ nun das Publikum erobern.

Göttingen immer treu geblieben

White hat eine langjährige musikalische Ausbildung absolviert, er hat unter anderem in Hamburg und Amsterdam Musik studiert. Sein Jurastudium in Göttingen hat er dafür an den Nagel gehängt. Der Stadt, in die er einst der ersten großen Liebe wegen zog, blieb er aber treu. Die Zeiten als Taxifahrer sind lange vorbei, heute er arbeitet als Musiker und Vocal-Coach. Der Entschluss, als Profimusiker durchs Leben zu gehen, den hat er, als er den Song „Blue Volkswagen“ spielte, gefasst. „Ich hatte immer das Gefühl, ich kriege den Bass nicht zum grooven“, erinnert sich der Musiker. „Dabei hat es dann plötzlich Krach gemacht“. Krach gab es auch kurzfristig mit dem Vater, als Junior verkündete, künftig als Musiker statt als Jurist zu wirken.

White und Langer im Studio. Quelle: Hinzmann

Seit 2003 kennen sich White und Langer, seit vergangenem Jahr arbeiten sie zusammen. Die erste Single „Bitte jetzt nicht stören“ haben sie 2017 produziert, das Album „Alles was ich will“ entstand 2018. Es wird am 13. Oktober um 19 Uhr im Exil erstmals live von und mit den Samunites gespielt und präsentiert.

Von Britta Bielefeld

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verwaltungsausschuss hat einen Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Photovoltaikanlage am Lappenberg“ in Göttingen-Weende gefasst.

07.10.2018

Das 61. Vergleichsschießen mit der Bundespolizei fand am Sonnabend, 29. September, auf dem Schießstand der Schützengesellschaft Duderstadt statt.

07.10.2018

Am kommenden Wochenende lädt der Verein „Harste lebt“ wieder zur traditionellen Kirmes in den Flecken Bovenden. Der diesjährige Umzug steht unter dem Motto „Musicals“.

07.10.2018