Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Neue Pflegedirektorin ab April
Die Region Göttingen Neue Pflegedirektorin ab April
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 31.01.2018
Susann Börner, neue Pflegedirektorin im Evangelischen Krankenhaus Weende Quelle: www.marceldomeier.de
Weende

Börner löst den langjährigen Pflegedirektor Olaf Hußmann ab, der in das Hospiz an der Lutter wechselt. Die neue Pflegedirektorin habe langjährige Erfahrungen in der Pflegedienstleitung in großen Kliniken, erklärt das Weender Krankenhaus. So habe sie zuletzt als Pflegedirektorin im Diakovere Henrietten- und Friederikenstift in Hannover gearbeitet. Zuvor war sie als stellvertretende Pflegedirektorin und Pflegedienstleitung am Klinikum Wolfsburg und in der Unternehmensentwicklung am Klinikum Braunschweig tätig. Die Kinderkrankenschwester und gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin studierte zudem Management im Gesundheitswesen und erhielt den Abschluss als Diplom-Kauffrau. Börner ist 42 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Sie wohnt im Landkreis Wolfenbüttel.

Von Matthias Heinzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Göttingen möchte mit dem Gebiet „nördliche Innenstadt“ in ein Städtebauförderprogramm aufgenommen werden. Dafür muss ein Konzept erstellt werden – das liegt jetzt vor.

03.02.2018

Kommen Sie zur „Lauf geht’s“-Informationsveranstaltung am Montag, 5. Februar, um 19 Uhr im Göttinger Hotel Freizeit In. Der „Erfinder“ von „Lauf geht’s“, Wolfgang Grandjean, wird bei der Veranstaltung alle Fragen beantworten.

31.01.2018
Göttingen EAM-Gebäude an der Kasseler Landstraße - Planen für die Ruine

Vom architektonischen Schmuckstück zum städtebaulichen Ärgernis: Seit mehr als einem Jahr steht das ehemalige EAM-Gebäude an der Kasseler Landstraße nur noch als Ruine. Doch nun soll sich etwas tun.

31.01.2018