Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Neues Probepflaster für Markt und Weender Straße
Die Region Göttingen Neues Probepflaster für Markt und Weender Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 13.01.2012
Mehr Striegauer, weniger Verdera Granit: Dunkler, glatter und weniger schmutzempfindlich soll das Pflaster sein. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Auch wenn Teile der ersten Probepflasterung liegen geblieben sind: Diese steht nach der Entscheidung von Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) nicht mehr zur Wahl. In einer Mitteilung aus dem Neuen Rathaus heißt, dass die nun verlegten neuen Materialien auch für die ursprünglichen Musterflächen verwandt, die die Oberflächenbearbeitung und die Materialanteile allerdings verändert wurden. „Der Anteil des Striegauer Granits erhöhte sich, der des Vedera Granits wurde reduziert, Guarda Granit neu aufgenommen.

Alle Steine wurden geflammt und gebürstet.“ Das Resultat: das Pflaster soll im Vergleich zur ersten Probefläche dunkler wirken und gleichzeitig glatter sein und deshalb auch weniger schmutzempfindlich. Auch die als Stolperfalle in die Kritik geratene Rinnsteinkante im ersten Probepflaster soll entschärft werden. Für die Rinne würden die Steine angeschrägt. „Über eine Länge von 12 Zentimeter wird eine Höhe von 3 Zentimeter überwunden, so dass sich eine flachere Neigung ergibt“, heißt es in der Mitteilung. Ursprünglich hatte die Stadt vorgesehen, bei der Pflasterwahl auch die Bürger zu beteiligen. Doch der Zeitplan ist eng, die Befragung ist gestrichen. „Wir wollen im April anfangen zu bauen. Das Zeitfenster ist eng. Die Auschreibung muss alsbald erfolgen“, sagt Stadtsprecher Detlef Johannson.

Für einen echten „Stresstest“ für das neue Pflaster bleibe nun leider keinen Zeit mehr. Der Bauausschuss will das Pflaster am Donnerstag, 19. Januar, begutachten und am Donnerstag, 9. Februar, eine Entscheidung treffen. Anfang März, so die Planungen der Stadt, werden drei Modelle für die künftigen Straßenleuchten aufgestellt. Die Aufstellung von Musterbänken werde erst im Frühjahr 2013 erfolgen. Bereits ab Montag, 16. Januar, beginnen, je nach Wetterlage, zwischen der Barfüßerstraße und der Zindelstraße die ersten Kanalsa­nierungsarbeiten. In den nächsten drei Monaten sollen dort die Schmutz- und Regenwasserkanäle sowie alle Anschlussleitungen in offener Bauweise erneuert und das Gefälle verbessert werden, teilen die Göttinger Entsorgungsbetriebe mit.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Aberglaube ohne jede Grundlage - Keine Angst vor Freitag, dem 13.

Am Freitag, den 13., geschehen besonders viele Unglücke, glauben viele Menschen. Alles Unsinn und Aberglaube, entgegnen Statistiker.

12.01.2012
Göttingen Einbruch, Diebstahl und Sachbeschädigungen - Werbesäule vor Zentrum für Sicherheit abgebrannt

Die Flammen einer brennenden Altpapiertonne habenin der Nacht zum Donnerstag am Leinekanal eine Werbesäule in Brand gesetzt und zerstört. Eine Polizeistreife hatte gegen 1.45 Uhr den Brand entdeckt und die Feuerwehr verständigt.

12.01.2012
Göttingen Klimakiller auch mit Strom - Grüne wollen Heizpilze verbieten

Sie gelten als Klimakiller, das räumen sogar die Nutzer ein. Jetzt wollen die Göttinger Rats-Grünen Heizpilze und ähnlichen Geräte auf städtischen und öffentlichen Flächen verbieten.

12.01.2012
Anzeige