Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Neun Millionen Euro für Schulbaustellen
Die Region Göttingen Neun Millionen Euro für Schulbaustellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 23.02.2018
Otto-Hahn-Gymnasium: „Einige der Toiletten müssen so bald wie möglich renoviert werden.“ Quelle: Heller
Göttingen

Mit der Neuregelung des bundesweiten Finanzausgleichs haben Bund und Länder die Grundlage für zusätzliche Finanzhilfen geschaffen. Das Land hat sich verpflichtet, die Bundesmittel in voller Höhe an die Kommunen weiterzugeben und sie nach einem festgelegten Schlüssel auf die Landkreise und Gemeinden zu verteilen.

Erste Rückmeldungen von Schülern, Eltern und Lehrern zeigen, dass es dringenden Handlungsbedarf gibt: Der Vorsitzende des Schulelternrates Göttingen Janek Freyjer sieht besonders bei der Ausstattung der Schulen Nachholbedarf. „Bei der Digitalisierung muss etwas passieren.“ Außerdem sei oft das Mobiliar der Schulen abgenutzt. Darüber hinaus müssen viele Turnhallen modernisiert und saniert werden. Am Otto-Hahn-Gymnasium sieht der Vorsitzende des Schulelternrates, Michael Eikenbusch, Sanierungsbedarf bei den Sanitäranlagen. „Einige der Toiletten müssen so bald wie möglich renoviert werden.“

Auch die Grundschulen in Hann. Münden brauchen Geld, sagt Holger Sparbier, Stadtelternrat in Hann. Münden. Hier gehe es um Brandschutz, vor anderthalb Jahren seien mehr als 200 Mängel festgestellt worden. Für Marion Müller aus dem Elternrat der Drei-Flüsse-Realschule gibt es dringenden Handlungsbedarf bei der Sportversorgung: „Die Turnhalle ist uralt“, sagt sie.

Wenn auch Sie Stellen in ihrer Schule kennen, an denen dringend nachgebessert werden muss, wenden sie sich unter dem Stichwort „Schule2020“ an die Redaktion

Email: online@goettinger-tageblatt.de

WhatsApp: 0160/90660911

Von Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Ministerbesuch beim Landvolktag - Rasante Landwirtschaft

Die Landwirte in Niedersachsen müssen sich auf Änderungen ihrer Dünger- und Nährstoffwirtschaft einstellen. Das seit dem Juli 2017 geltende Düngegesetz, erklärte die neue niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) am Freitag beim Göttinger Landvolktag, sei „an vielen Ecken nicht zu Ende gedacht“.

26.02.2018

In den 1950er-Jahren hat Psychi­atriepatient Justus Klinge­biel seine Zelle im Festen Haus Göt­tingen bemalt. Seit Jahren bewegt den Stadtrat die Frage, wie das Werk ge­schützt und zu­gänglich gemacht werden kann. Das Land Nieder­sach­sen hat jetzt festge­stellt: Die Zelle könne heraus­ge­nommen werden – für viel Geld.

26.02.2018

Es steht seit Jahren leer: Das ehemalige EAM-Gebäude an der Kasseler Landstraße in Göttingen. Wie sich die Besitzer die künftige Nutzung vorstellen, haben sie im Bauausschuss erläutert.

26.02.2018