Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Novemberwetter hat sich schon im Oktober breit gemacht
Die Region Göttingen Novemberwetter hat sich schon im Oktober breit gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 04.11.2009
Quelle: Mischke
Anzeige

Dabei begann der Monat noch recht mild – am 7. Oktober kletterte die Temperatur noch einmal auf knapp 22 Grad. Ab dem 11. Oktober ging es mit den Wert bergab. „Kältester Wert waren minus 2,3 Grad am 19. Oktober“, sagt Harald Frischtatzky vom DWD. Und weiter: „An sieben Tagen gab es Frost.“ Der Oktober 2009 war mit einer Mitteltemperatur von 8,2 Grad nicht nur zu kalt, auch die Sonne ließ sich nur 72 statt der üblichen 101 Stunden lang blicken. Wenig Zeit blieb also, die herbstliche Natur beispielsweise im Bereich Roringen (Foto) zu genießen. Kalt war es, dunkel und noch dazu nass: Der Niederschlagswert lag mit 61 Litern pro Quadratmeter gut 50 Prozent über dem Durchschnitt.

Von Britta Bielefeld

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Jacobi zieht Konsequenzen aus dem Diebstahl der Kirchturmspitze (Tageblatt berichtete). Ein Sicherheitsdienst wird ab sofort die Baustelle – der Turm ist wegen Sanierungsarbeiten eingerüstet – mit einer Person permanent überwachen, bis die Arbeiten an der in Auftrag gegebenen Videoüberwachung abgeschlossen sind.

04.11.2009

War es ein Messer, mit dem er angegriff (wie es in der Anklage steht), oder ein Schraubendreher, mit dem er sich verteidigte (wie der Angeklagte behauptet)? Dieser Frage geht das Schwurgericht im Prozess gegen einen 75-jährigen Deutschrussen wegen versuchten Totschlags nach. Verblüffende Antwort des Rechtsmediziners Prof. Michael Klintschar: beides.

04.11.2009

Die Göttinger Stadtverwaltung will dem umstrittenen Bordell in Grone den Garaus machen. Stattdessen soll an der Industriestraße ein neues Gewerbegebiet entstehen, in dem organisierte erotische Aktivitäten unzulässig sein sollen. Entsprechende Änderungen des Flächennutzungs- und Bebauungsplans soll heute der Ortsrat Grone auf den Weg bringen (Bürgerhaus, 19 Uhr).

04.11.2009
Anzeige