Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ortsfeuerwehr Bovenden: Viele Ehrungen für langjährige Treue
Die Region Göttingen Ortsfeuerwehr Bovenden: Viele Ehrungen für langjährige Treue
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 05.02.2013
Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Bovenden: geehrte und beförderte Feuerwehrleute. Quelle: EF
Anzeige
Bovenden

Die Feuerwehr unter Ortsbrandmeister André Siebert hat mittlerweile mit Hilfe des Vereins einen automatisierten externen Defibrillator (AED) angeschafft. In der Einsatzabteilung wurde die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Eddigehausen verstärkt.

Diesen Bericht bekamen die Feuerwehrleute bei der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Bovenden von 1885 und des Feuerwehrvereins. Bovendens Bürgermeisterin Heidrun Bäcker begrüßte die Lösung zur Umgestaltung des Bereichs um das Feuerwehrhaus. Feuerwehr, Anwohner und Politik seien nach vielen Gesprächen zu einer für alle Seiten guten Lösung gekommen.

Gemeindesieger 2012 wurden in Emmenhausen die Wettbewerbsgruppe und die Jugendfeuerwehr. Auf Kreisebene belegten die Aktiven Platz sieben von 34. Im Juli feierte die Jugendfeuerwehr ihr 40-jähriges Bestehen. Und die Nachwuchsarbeit geht weiter: Zehn Jungen und sieben Mädchen führen Kinderfeuerwehrwartin Alexandra Dzimalle und ihr Team an die Aufgaben der Feuerwehr heran. Vier Kinder wechselten zur Jugendfeuerwehr.

Drei in die Altersabteilung

Zum Oberfeuerwehrmann wurde Steffen Kleinhans befördert. Hauptfeuerwehrmänner sind jetzt Björn Wüstefeld, Benjamin Klask und Phillip Hübner. Sonja Peter wurde erste Hauptfeuerwehrfrau. Gruppenführer Christoph Mollenhauer trägt nun den Dienstgrad Löschmeister, André Siebert wurde zum Oberlöschmeister befördert.

Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Heike Wüstefeld und Alexander Piek geehrt. 40 Jahre waren Frank Wüstefeld und Günther Karneboge dabei. Für ihre langjährige Einsatzbereitschaft ehrte Ortsbrandmeister André Siebert mit Vertreter Michael Dzimalle: nach 30 Jahren Winfried Schoss, nach 43 Jahren Peter Hungerland und nach 46 Jahren Werner Hungerland. Alle drei sind in die Altersabteilung gewechselt. Werner Hungerland wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Neue Ämter

Für 25-jährige Mitgliedschaft hat der Kreisfeuerwehrverband Göttingen Gertraud Schäfers, Jürgen Tom, Dieter Schütze, Heinz Ladisch, Ortwin Lange, Rüdiger Heuer, Heinz-Uwe Müller, Heinz-Jürgen Sittig, Wolfgang Hartmann, Reinhard Bodenburg und Eduard Günther geehrt. Für 40 Jahre wurden Wolfgang Schulz, Hermann Otter, Frank Nolte, Rudolf Strysio, Bernd Gottschalk, Gustav-Eckard Rohmann und Rüdiger Schulz ausgezeichnet.

In der Ortsfeuerwehr wurde Frank Michallek wieder zum Kassenprüfer gewählt. Auch Jugendfeuerwehrwartin Nadine Hübner wurde in ihrem Amt bestätigt. Als Stellvertreterin löste Anne Ahlbrecht Sonja Peter nach zehn Jahren ab.

Frank Wüstefeld wurde neuer Vertreter des Feuerwehrvereinsvorsitzenden Walter Füllgrabe. Wüstefeld löste Werner Hungerland nach 14 Jahren Vorstandsarbeit ab. Kassierer Norbert Aue wurde wiedergewählt.

Von Ute Lawrenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der evangelische Kindergarten Obernjesa in der Steintorstraße 14 benötigt mehr Platz. Dafür soll der Einrichtung der benachbarte Raum, in dem jetzt die Ortsbücherei untergebracht ist, zur Verfügung gestellt werden. So jedenfalls wollen es die Mitglieder des Jugendausschusses der Gemeinde Rosdorf.

08.02.2013

Einen erheblichen Teil der vorgesehenen 2,5 Millionen Euro Investitionen im neuen Haushaltsplanentwurf 2013 wird die Gemeinde Friedland in diesem Jahr in Groß Schneen investieren. Das wurde in der Sitzung des Ortsrates deutlich, der sich mit den Haushaltsansätzen befasste. Allein in die Modernisierung des Kindergartens werden mehr als 500 000 Euro fließen.

08.02.2013

Northeims umstrittener Bürgermeister Harald Kühle gibt auf. Der SPD-Politiker habe seinen Posten auch ohne das vom Rat beschlossene Abwahlverfahren geräumt, teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit. Kühle habe am Montag schriftlich mitgeteilt, er verzichte auf ein Votum der Bürger.

05.02.2013
Anzeige