Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Osterode: Dreijähriger Junge stirbt nach Sturz in den Söse-Kanal
Die Region Göttingen Osterode: Dreijähriger Junge stirbt nach Sturz in den Söse-Kanal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 24.01.2013
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige

Der Fluss ist an der Stelle aufgestaut, ein Kanal zweigt dort ab. An den eingeleiteten Suchmaßnahmen beteiligten sich zahlreiche Rettungskräfte. Um 17.25 Uhr, etwa eine halbe Stunde nach der Alarmierung, fand die Suchmannschaft das Kind rund 250 Meter unterhalb des Kanalabzweiges an einem Rechen treibend im Wasser.

Der Graben ist dort etwa 60 Zentimeter tief. Ein Polizeibeamter und ein jugendlicher Anwohner, der die Suche unterstützte, konnten den leblosen Körper aus dem Wasser bergen. Der Polizeibeamte und hinzueilende Feuerwehrmänner leiteten daraufhin Maßnahmen zur Reanimation ein.

Notarzt und Rettungsdienst führten diese schließlich fort und überführten das Kind zur intensivmedizinischen Behandlung in die Universitätsklinik Göttingen. Die polizeilichen Ermittlungen sprechen für einen tragischen Unglücksfall. Die zuständige Staatsanwaltschaft Göttingen hat diese Sichtweise bestätigt, so dass es weitergehender Untersuchungen nicht bedarf.

ots

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Nach Besetzung von Ex-Studentenwohnheim - Initiative "Wohnraumgeist" wirft Uni Versäumnisse vor

 Nach dem Gespräch zwischen Uni-Präsidium, Studentenwerk und Studierendenvertreter zur Wohnraumsituation von Studierenden hat die neugegründete Initiative "Wohnraumgeist" Verbesserungen der Wohnungssituation gefordert. Gegründet wurde die Initiative von Teilnehmern, die das ehemalige Studentenwohnheim in der Geiststraße 10 in der vergangenen Woche besetzt hatten.

27.01.2013

Der Zustand des beim Spielen an einer Grundschule in Heilbad Heiligenstadt (Landkreis Eichsfeld) schwer verletzten Jungen hat sich gebessert. Der Neunjährige, der sich am Mittwoch vermutlich an einem Klettergerüst auf dem Schulgelände stranguliert hatte, sei außer Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag auf Anfrage.

24.01.2013

Bei einem Feuer im Maßregelvollzugszentrum (MRVZ) Moringen sind am Mittwochabend zwei Pfleger und ein Patient verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen hatte ein Patient in seinem Zimmer am Boden liegende Kleidungsstücke in Brand gesetzt.

24.01.2013
Anzeige