Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Beratung zu Einbrüchen
Die Region Göttingen Beratung zu Einbrüchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 14.05.2018
Quelle: dpa
Göttingen

In der zweistündigen Veranstaltung informiert Einbruchschutzexperte Marko Otte über aktuelle Tatbegehungsweisen und gibt Tipps, wie man sich wirkungsvoll vor Einbrüchen im Haus oder der Wohnung schützen kann.

Außerdem wird der Beauftragte für Kriminalprävention ausgewählte Schaustücke zeigen und Informationsmaterial zum Mitnehmen bereithalten. Die Beratung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Neben dieser Beratung bietet die Polizei jeden Mittwoch eine „Einbruchschutz“-Telefonsprechstunde an: In der Zeit von 15 bis 16 Uhr steht ein Experte der Polizei unter Telefon 0551/491-2007 für alle Fragen zum Thema Einbruchschutz zur Verfügung.

Von Hannah Scheiwe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist eine Horrorvorstellung für viele Eltern, dass ihren Kindern über das Internet Kontakt zu Straftätern bekommen. Einer 13-jährigen Göttingerin ist genau das im Frühsommer 2016 passiert. Der 23-Jährige, der sich ihr genähert hat, wurde am Montag zu neun Monaten auf Bewährung verurteilt.

17.05.2018

Den Tag der Kinderbetreuung hat 2012 eine Duisburger Initiative ins Leben gerufen, um alljährlich am Montag nach Muttertag Kinderbetreuungskräften für ihre Arbeit zu danken. Die Göttinger Kindertagespflegebörse hat dazu eine Infoveranstaltung am Gänseliesel initiiert und Luftballons steigen lassen.

17.05.2018
Göttingen Flüchtlingsunterkunft Siekhöhe - Initiativen legen Sofortmaßnahmen vor

Ihr Ziel: die Schließung der Flüchtlingsunterkunft auf der Siekhöhe. Ihre Argumente: ein Katalog mit sieben Sofortmaßnahmen, die es möglich mach sollen, die umstrittene Unterkunft zu schließen. Mehrere Flüchtlingsinitiativen wollen den Maßnahmenkatalog dem Sozialausschuss überreichen.

14.05.2018