Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Polizei rettet Betrunkenen in Göttingen aus der Leine
Die Region Göttingen Polizei rettet Betrunkenen in Göttingen aus der Leine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 11.05.2013
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Göttingen

Am Freitag, gegen 15.20 Uhr, ging bei der Polizei Göttingen ein Notruf ein, dass eine männliche Person sich in der Leine befunden habe, aber bei Anrufzeit bereits durch Passanten wieder ans Ufer gezogen worden war. Noch während des Gesprächs begab sich der 51-jährige Göttinger erneut ins Wasser.

Eine sofort eingesetzte Funkstreifenbesatzung stieg nach Eintreffen umgehend in die Leine und brachte den Mann aus hüfttiefem Wasser ans Ufer. Er trieb bereits in Richtung Otto-Frey-Brücke und reagierte nicht auf Ansprachen. Auch tauchte sein Kopf immer wieder unter Wasser. Per Krankenwagen wurde der stark alkoholisierte Mann aufgrund seines psychischen Zustandes in die Asklepios-Fachklinik gebracht.

ots/bd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 10. Mai vor 80 Jahren brannten auch vor der Albanischule auf dem damaligen Adolf-Hitler-Platz Bücher. Die Nationalsozialisten, vorneweg der Studentenschaftsführer Heinz Wolff, versuchten alles Gedankengut, was nicht in ihr braunes Weltbild passte, zu vernichten.

10.05.2013

Die Bilder gleichen sich jedes Jahr: In der Woche vor Valentinstag und Muttertag sind die meisten Geschäfte geschmückt mit roten Herzen, Rosen, Pralinen und etlichen Präsenttischen. Die Suche nach einem passenden Geschenk kann dabei schon fast weihnachtliche Ausmaße annehmen: In den USA werden zum Muttertag die zweithöchsten Umsätze im Einzelhandel nach Weihnachten erzielt.

13.05.2013

Vatertag gerade vorbei, Muttertag vor der Tür. In diesen Tagen erhält Familie Munke aus Groß Schneen deshalb Grüße aus aller Welt. Sohn Marvin ist zwar ein Einzelkind, er hat aber jede Menge „Geschwister“. So nennen die Munkes ihre Kinder auf Zeit, die sie mit Familienanschluss für Wochen, Monate oder auch einmal für ein ganzes Jahr aufgenommen haben.

13.05.2013
Anzeige