Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Polizei sucht Dieseldiebe mit Wärmebildkamera
Die Region Göttingen Polizei sucht Dieseldiebe mit Wärmebildkamera
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 22.04.2013
Bei der Suche nach zwei flüchtigen mutmaßlichen Dieseldieben in einem Steinbruch bei Emmenhausen ist ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera aus Hannover eingesetzt worden. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Emmenhausen/Bovenden

Ein Zeuge hatte gegen 22 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug in der Nähe des Steinbruchs gesehen und die Polizei alarmiert. Bei Eintreffen mehrerer Streifenwagen wurde neben mehreren Baufahrzeugen ein abgestellter Wagen mit KS-Kennzeichen im Steinbruch entdeckt.

Im Fahrzeug befanden sich typische Utensilien zum Absaugen von Kraftstoff. Offenbar wurden die Verdächtigen gestört und flohen in die nahegelegene Feldmark.

Trotz Einsatz des Hubschraubers mit Spezialkamera aus Hannover wurden die Verdächtigen in der weitläufigen Feldmark um den Steinbruch nicht gefunden. Der Wagen wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

ots/bd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Grab des 1855 in Göttingen verstorbenen Mathematikers, Astronomen und Physikers Carl Friedrich Gauß auf dem historischen Albani-Friedhof ist erneut Ziel von Vandalismus geworden. Vermutlich in der Zeit zwischen dem 1. März und Mitte April wurden zwei Kreuze der Grabeinfriedung abgeschlagen. Die Stadt Göttingen hat Strafanzeige erstattet.

22.04.2013

Frost und Schnee zu Ostern – wie in anderen Orten verschob auch die Ortswehr in Mollenfelde kurzfristig das Osterfeuer. Am Sonnabend war das Wetter deutlich besser, und viele Bewohner des 217-Seelen-Dorfes im Molletal sowie Besucher von außerhalb versammelten sich auf dem Grillplatz bei Würstchen, Bier und Cola.

21.04.2013

Der Weserbund lehnt eine Einleitung von Salzabwasser in die Oberweser entschieden ab und ruft zur Online-Abstimmung auf. Der Kasseler Kali-Konzern K+S plant eine Rohrleitung von Hessen an die Oberweser, möglicherweise auch durch den Landkreis Göttingen an Adelebsen vorbei, um anfallende Salzabwasser in die Oberweser bei Bad Karlshafen einzuleiten.

21.04.2013
Anzeige