Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Problem Dauerparker
Die Region Göttingen Problem Dauerparker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 07.09.2017
Für neue Dauerparker ist aktuell dieser Weg versperrt. Quelle: Frank Beckenbach
Anzeige
Göttingen

Das Parken ist in vielen Städten ein Problem – wohin mit dem Fahrzeug, vor allem während der Arbeitszeit?

Wer in der Göttinger Innenstadt arbeitet und aus dem Umkreis einpendeln muss, der hat es nicht einfach. Überall gibt es Parkzonen mit der maximalen Parkdauer von vier Stunden. Also macht Not erfinderisch. Viele Einpendler fahren exakt bis zum Rand der Parkzonen, holen ihr Klapprad oder den Roller aus dem Kofferraum und fahren zum Arbeitsplatz in die Innenstadt – weil das schneller ist, als mit dem öffentlichen Personennahverkehr zu fahren. Dabei gibt es in Göttingen sieben Parkhäuser mit einer Kapazität von mehr als 2000 Parkmöglichkeiten. Doch die Parkhäuser reichen für die Dauerparker, zumindest im städtischen Kerngebiet, nicht aus.

Viele Einpendler wünschen sich sehnsüchtig einen Parkplatz nahe oder in der City. Einen sogenannten Dauerparkplatz, die es beispielsweise in den Parkhäusern am Groner Tor oder in der Hospitalstraße gibt. Doch da gibt es derzeit keine Chance an einen Parkplatz für den gesamten Tag zu kommen. Dauerparker können hier nicht mehr angenommen werden, weil die Kapazitäten erschöpft sind.

Die Stadtwerke Göttingen AG betreibt die Parkhäuser am Groner Tor und das Parkhaus in der Hospitalstraße mit insgesamt 509 Plätzen. „Es gibt leider viele Interessenten für Dauerparkplätze, die wir nicht befriedigen können“, sagte Stadtwerkesprecherin Claudia Weitemeyer. „Wir wissen, dass schon jeder Innenstadthändler für sich und auch für seine Mitarbeiter ein bis drei Parkplätze benötigt.“ Aktuell seien etwa 50 Prozent der Nutzer der Parkhäuser der Stadtwerke Göttingen schon Dauerparker. 75 Euro kostet ein solcher Parkplatz im Monat, Motorradstellplätze kosten 18 Euro pro Monat. Seit Januar 2014 sind die Parkhaustarife bei den Stadtwerken stabil geblieben. „Von unseren 905 Parkplätzen sind 462 von Dauerparkern gebucht“, sagte Weitemeyer. „Wir haben derzeit für die Parkhäuser einen Dauerparker-Aufnahmestopp einrichten müssen, weil wir die restlichen Parkplätze für die Gäste unserer Stadt bereithalten wollen.“ Die Auslastung der Parkhäuser liege aktuell in der Kernzeit zwischen 9 und 15 Uhr bei erfreulichen 85 Prozent, sagt Weitemeyer. „Natürlich gibt es einen weiteren Bedarf für ein Parkhaus im Innenstadtbereich und wir hätten auch grundsätzlich Interesse an einem solchen Projekt. Doch es fehlt einfach der passende citynahe Standort“, sagt die Stadtwerke-Sprecherin.

Der Sprecher der Stadt Göttingen, Detlef Johannson, sagt zum Thema Parkhäuser: „Konkrete Parkhausplanungen sind mir aktuell nicht bekannt.“

An einem anderen Ort ist in Göttingen gerade ein neues Parkhaus entstanden: Wie man ziemlich schnell ein neues Parkflächen entstehen lassen kann, das zeigt das Weender Krankenhaus. „Wir haben im Februar 2017 mit dem Bau begonnen und freuen uns, dass wir das Parkhaus in Stahlkonstruktion mit Beton-Deckenplatten und 604 Stellplätzen am 25. September im Rahmen einer Einweihung fertig an das Krankenhaus übergeben können“, sagt Steffen zur Linde, Niederlassungsleiter der Goldbeck Nord GmbH, die das Parkhaus an der Bundesstraße 27 schlüsselfertig baut. Am Weender Krankenhaus sind damit die Parkplatzsorgen erst einmal gebannt.

Von Frank Beckenbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Insgesamt 1442 Fahrzeuge haben die Polizeidirektionen Göttingen und Braunschweig sowie die Polizeipräsidien Nord- und Osthessen bei einer gemeinsamen Aktion am Mittwoch und Donnerstag kontrolliert. In der Region wurden an den Autobahnen 7 und 38 Wagen herausgewunken.

07.09.2017
Göttingen Straßensanierung im Kreisgebiet - Kurzzeitige Sperrungen nötig

Wegen Sanierungsarbeiten ist in den kommenden Wochen mit Sperrungen auf Straßen im Kreisgebiet zu rechnen. Wie die Kreisverwaltung mitteilt sind Strecken in den Gemeinden Staufenberg, Dransfeld und Rosdorf betroffen.

07.09.2017
Göttingen Benefiz-Fußballturnier in Göttingen - Kampf gegen Brustkrebs

Ein Benefiz-Fußballturnier für den Kampf gegen Brustkrebs organisiert das Evangelische Krankenhaus Göttingen-Weende für Sonntag, 24. September. Beginn ist um 11 Uhr auf der Sportanlage des Sport Club Weende (SCW), Am Weendespring 3 in Göttingen.

07.09.2017
Anzeige