Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Stillstand wegen technischer Probleme
Die Region Göttingen Stillstand wegen technischer Probleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 04.12.2018
Feierstunde zur Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerks des Uni-Klinikums. Quelle: janvetter.com
Göttingen

Beim Blockheizkraftwerk (BHKW), sagt Stefan Weller, Sprecher des Uni-Klinikums, „haben wir aktuell ein Zwei-Stufen-Problem“: Zurzeit gebe es noch eine Mängelrüge zum technischen Betrieb, deren Anlass bislang nicht behoben sei. Weller: „Das BHKW fährt deshalb hin und wieder Probeläufe, aber noch keinen vollständigen Betrieb.“ Die Lösung der technischen Probleme für den Betrieb des BHKW nordwestlich des Klinikum-Hauptgebäudes erwarte die Klinikleitung für Anfang kommenden Jahres.

Zur der Art der technischen Probleme äußert sich das Klinikum nicht. Weller betont allerdings, das BHKW besitze eine Betriebsgenehmigung, Einrichtung und Betrieb seien vom Gewerbeaufsichtsamt genehmigt worden.

Teurer Betrieb durch EEG

Es gibt noch ein weiteres Problem mit dem neuen Heizkraftwerk: Die Novellierung des EEG habe es mit sich gebracht, dass das Uni-Klinikum für den Betrieb des BHKW Abgaben zahlen müsste, die den Betrieb deutlich verteuern würden.

Der Betrieb des Uni-Klinikums ist ausgesprochen energieintensiv. Pro Jahr beläuft sich der Energiebedarf auf etwa 56 000 Megawattstunden (Mwh) Strom und 100000 Mwh Wärme. Das entspricht etwa dem Bedarf von mehr als 33 000 Privathaushalten. Die Universität verbraucht zudem 50 000 Mwh Strom und 67 000 Mwh Wärme.

Hoher Wirkungsgrad

Das neue BHKW, mit dem auch die Universität mit Strom versorgt wird, arbeitet mit einem Wirkungsgrad von 91 Prozent sehr effizient. Die unmittelbare Nähe zum Energie- und Wärmeabnehmer hat den Vorteil, dass nur sehr wenig Wärmeenergie beim Transport verloren geht. Das BHKW deckt etwa die Hälfte des Strombedarfs und die Grundlast des Wärmebedarfs im Uni-Klinikum ab. Die produzierte Wärme wird überwiegend für die Erwärmung des Trinkwassers und für die Beheizung des zentralen Klinikumgebäudes genutzt.

Das 4,7 Millionen Euro teure BHKW soll mittelfristig das alte Heizkraftwerk der Universität in der Rudolf-Diesel-Straße mit seiner 22 Jahre alten Gasturbine ersetzen, die weit weniger effizient arbeitet. Bevor das umgesetzt werden kann, müssen noch zwei weitere Blockheizkraftwerke für das Uni-Klinikum errichtet werden - in der Goldschmidtstraße und am neuen Rechenzentrum im Burckhardtweg. Zur Absicherung im Notfall können die Göttinger Stadtwerke einspringen.

Von Matthias Heinzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Busfahrgäste dürfen sich freuen. Ab Sonntag, 9. Dezember, wird es eine Fahrplanerweiterung im Gebiet des Zweckverbands Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen geben.

04.12.2018
Göttingen Verkehr vor der Stadthalle - Albaniplatz: Mit Autos oder ohne?

Sollen die Autos künftig durch den Cheltenhampark fahren, vor der Albanischule entlang oder ganz vom Albaniplatz verbannt werden? Mehrere Varianten stehen am Donnerstag im Bauausschuss des Göttinger Rates zur Diskussion.

04.12.2018

Der 19-jährige Göttinger, der verdächtigt wird, am Sonnabend einen 28-Jährigen getötet zu haben, schweigt weiter. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

04.12.2018