Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Probleme beim Leeren der Biotonne
Die Region Göttingen Probleme beim Leeren der Biotonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 07.02.2018
Die GEB gibt Tipps, wie Besitzer verhindern, dass der Biomüll festfriert und die Tonnen nicht geleert werden können. Quelle: DPA
Anzeige
Göttingen

„Aufgrund der engen Tourenplanung ist ein erneutes Anfahren von Grundstücken mit festgefrorenen Bioabfällen in den Tonnen oder nicht zugänglichen Standplätzen nicht möglich“, sagt Maja Heindorf von den GEB. Der Biomüll soll gut abtropfen und am besten in Zeitungspapier eingehüllt werden, bevor er in die Tonne kommt. Der Boden der Tonne könne mit Papier oder Karton ausgelegt werden. Festgefrorenen Abfall sollen die Benutzer der Tonne mit Spaten oder Stock lockern. Die Mitarbeiter der GEB können dies, laut Heindorf, nicht tun.

Weiteren Rat gibt es unter der Telefonnummer 0551/4005400 oder auf der Seite der GEB.

Von Julian Habermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 20 Jahren sind die Mitarbeiter des häuslichen Kinderkrankenpflegedienstes Kimbu im Einsatz für schwerkranke Kinder – in einem Radius von bisher 90 Kilometern. Doch der Pflegedienst steckt in finanziellen Schwierigkeiten.

07.02.2018
Göttingen 90 Gäste im Holbornschen Haus - Neujahrsempfang der Grünen in Göttingen

Die Koalitionsverhandlungen in Berlin, die Situation in Europa sowie die Jubiläen der 68er und des Frauenwahlrechts sind am Dienstagabend im Holbornschen Haus in Göttingen thematisiert worden. Rund 90 Gäste besuchten den Neujahrsempfang der Grünen-Verbände von Stadt und Landkreis Göttingen.

10.02.2018
Göttingen Holocaust-Überlebender besucht Göttingen - „Vielen Dank Herr Buergenthal“

Am Mittwoch, 7. Februar, werden in Göttingen 18 Stolpersteine zum Gedenken an jüdische Familien verlegt. Zu diesem Anlass ist auch Thomas Buergenthal mit Teilen seiner Familie aus den USA angereist. Am Dienstag besuchte er das Felix-Klein-Gymnasium – und bekam überraschend Post.

09.02.2018
Anzeige