Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Gegen „das Gespenst des Populismus“
Die Region Göttingen Gegen „das Gespenst des Populismus“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 09.04.2017
Mehr als 300 Menschen haben am Sonntag vor der Johanniskirche für Europa demonstriert. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Göttingen

Zwar sei Europa nicht perfekt, meinte einer der Redner, aber: „Europa muss erhalten werden, damit Europa verbessert werden kann.“ Für die Wahl in Frankreich wünsche er sich einen europafreundlichen Ausgang. „Pulse“-Organisator Harm Adam wies darauf hin, dass außer der rechtspopulistischen Kandidatin Marie Le Pen mittlerweile auch die französische Linke mit EU-Austrittsforderungen Stimmung mache. Nach den jüngsten Prognosen von 23 Prozent für Le Pen und 19 für die Linke „bedeutet das 42 Prozent gegen Europa“.

Beim offenen Bürgermikrofon erklärte ein Abiturient des Theodor-Heuß-Gymnasiums („Wir sind die Göttinger Europaschule“), mittlerweile gehe „das Gespenst des Populismus“ in Europa um, nicht mehr das Gespenst des Kommunismus. Diese „reale Gefahr von innen“ richte sich gegen die europäischen Werte Toleranz und Brüderlichkeit. Eine Schülerin berichtete von ihrer Rückkehr aus Schweden am Tag vor dem Attentat in Stockholm und ihrem Entsetzen darüber, wie diese Werte mit Füßen getreten würden.

Am kommenden Sonntag, 16. April, macht „Pulse of Europe“ Pause. Die Organisatoren hielten sich das Osterfest auch mit Rücksicht auf ihre Familien frei, erläuterte Adam. „Pulse of Europe“ ist eine europaweite Bürgerbewegung, die seit Monaten in immer mehr Städten Deutschlands und Europas für die Erhaltung der Europäischen Union und gegen wachsenden Nationalismus auf die Straße geht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige