Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Raser in Reyershausen: „Bitte runter vom Gas“
Die Region Göttingen Raser in Reyershausen: „Bitte runter vom Gas“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 18.12.2009
Im Gespräch mit den Kindern: Autofahrer Jürgen Bredemeier nimmt den Denkzettel entgegen. Quelle: CH
Anzeige

In einer Präsenzaktion mit der Polizeiinspektion Göttingen haben sie den Verkehrssündern Denkzettel mitgegeben. 24 Verstöße innerhalb von zwei Stunden – Raserei, ungesicherte Ladung, fehlende Winterreifen und ein Gurtverstoß – haben die neun Polizisten ermittelt. Wegen Trunkenheit am Steuer wurde ein Führerschein eingezogen.

Gut klappte die Zusammenarbeit zwischen Polizei und Kindern. An beiden Ortseingängen erwischten Polizisten die Raser mit der Laserpistole und gaben es an die Kollegen weiter. An der Bushaltestelle sahen die Verkehrssünder dann die Kelle. Wer nicht mehr als 20 Stundenkilometer zu schnell war, konnte zwischen Bußgeld oder dem Gespräch mit den Kindern wählen. Bereitwillig stellt sich Jürgen Bredemeier aus der Nähe von Bückeburg. „Ich treffe mich gleich mit meiner Tochter“, erklärt er. Um sie nicht warten zu lassen, sei er so schnell gefahren. Doch jetzt nimmt er sich Zeit für die Kinder. Dank des Denkzettels sei ihm der Strafzettel erspart geblieben“, sagt er. „Bitte runter vom Gas. Das rettet Leben“ haben die Feuerwehrkids auf den Denkzettel geschrieben.

„Es geht uns nicht darum, vor Weihnachten noch leere Kassen zu füllen“, betont Einsatzleiter Philipp Rohloff. Ziel der Aktion sei es vielmehr, auf die neu gegründete Kinderfeuerwehr Reyershausen aufmerksam zu machen und Verkehrsteilnehmern, die gegen Regeln verstoßen, auf die rechte Bahn zu lenken. Nicht alle zeigen sich so einsichtig wie Bredemeier. Mancher versucht, sich herauszureden, eine Frau will gar nicht mit den Kindern reden. Doch viele nehmen die Denkzettel ernst und versprechen, künftig nicht so zu rasen.

enz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Winter ist da. Der Frost hat die Region fest im Griff, Eis und Schnee von Windschutzscheiben ist für viele Berufstätige zum morgendlichen Ritual geworden.

18.12.2009

„Jetzt ist es höchste Zeit, seine Weihnachtspost auf den Weg zu bringen“, legt Postsprecher Jens-Uwe Hogardt all jenen ans Herz, die Kartengrüße und Präsente noch bis Weihnachten an ihre Lieben senden möchten.

18.12.2009
18.12.2009
Anzeige