Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Namensschilder mit Wappen-Zeichnungen
Die Region Göttingen Namensschilder mit Wappen-Zeichnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:25 23.12.2016
Quelle: CH
Anzeige
Göttingen

Mit der einstimmigen Entscheidung im Ratsausschuss für Personal, Gleichstellung und Inklusion folgen die Ratsfraktionen einem Vorschlag von CDU und FDP. Danach soll die Verwaltung von ihr inzwischen entworfene Namenstafeln an die Sitzungssäle im Ersten Stockwerk montieren. Bisher tragen die Räume, in denen Ausschüsse, Beiräte und Fraktionen tagen, aber auch Schulungen und kleine öffentliche Termine stattfinden, nur Nummern. Benannt werden sollen die Räume in Relation ihrer Größe zur Dauer der Partnerschaft:

  •  Raum 118 nach Cheltenham in England, Partner Göttingens seit 1951, (108,3 Quadratmeter / 35 Plätze)
  •  Raum 126 nach Torun/Thorn in Polen, Partner seit 1978, (107,9 Quadratmeter / 35 Plätze)
  •  Raum 114 nach Pau in Frankreich, Partner seit 1982,(59,2 Quadratmeter / 20 Plätze)
  •  Raum 112 nach der Lutherstadt Wittenberg, Partner seit 1988, (44,6 Quadratmeter / 20 Plätze) .

Vor der Entscheidung hatte die Verwaltung die Kosten für Namenstafeln in einer „eleganten und gleichermaßen schlicht gehaltenen“ Ausführung ermittelt: 800 Euro für Layout, 400 Euro für Druck und Rahmen. Jetzt dürfte es etwas teurer werden. Während der Diskussion schlug CDU-Ratsherr Hans Otto Arnold vor, auf den Tafeln auch das jeweilige Stadtwappen zu hinterlegen. Nach kurzer Diskussion folgte die Zustimmung, bestätigte Personaldezernent Siegfried Lieske.

In ihrem Antrag hatten CDU und FDP argumentiert, dass Städtepartnerschaften gerade in Krisenzeiten eine besondere Bedeutung für den Zusammenhalt der Länder Europas haben. Göttingen lebe diese Partnerschaften, aber es seien immer wieder Anstöße dafür nötig. Über die kleinen Sitzungsräume hinaus gibt es noch den großen Ratssaal. us

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Elisabeth L. erzählt ihre Geschichte - Prostitution, Silikon und häusliche Gewalt

Immer wieder geraten Menschen in Not, werden Opfer von persönlichen Katastrophen und Tiefschlägen. Diesen Menschen bieten soziale Einrichtungen in der Region Hilfe. In loser Folge erzählen wir die Geschichten, die diese Einrichtungen so wichtig machen und die das Tageblatt mit der „Keiner soll einsam sein“-Weihnachtshilfe unterstützt

23.12.2016
Göttingen Wochenend-Kolumne von Uwe Graells - Hoffen auf 2017

Was habe ich mich darauf gefreut: Wochenendkolumne am Heiligen Abend. Weihnachtsstimmung, Zimt- und Mandelduft in der Nase, Vorfreude auf das Fest. Ein paar nette Zeilen kurz vor dem Ende des Jahres. Und dann ist alles ganz anders. Berlin! Aleppo! Istanbul! Ankara! Zürich! Und immer wieder Aleppo!

26.12.2016
Göttingen Göttingen investiert Millionen in Sportstätten - "Ein richtiges Brett"

Investitionen in Sportanlagen in Höhe von rund fünf Millionen Euro sieht der städtische Doppelhaushalt für die Jahre 2017 / 2018 vor. Der Chef der Göttinger Sport- und Freizeit GmbH Alexander Frey spricht von einen "Sportförderung par excellence".

26.12.2016
Anzeige