Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen SC Hainberg feiert Modernisierung des Vereinsheims
Die Region Göttingen SC Hainberg feiert Modernisierung des Vereinsheims
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 18.01.2019
Der SC Hainberg feiert mit zahlreichen Gästen den Abschluss der Modernisierung seines Vereinsheims. Quelle: Nora Garben
Göttingen

Über zwei Jahre lang hat der SC Hainberg sein Vereinsgebäude auf den Zietenterassen für etwa 350000 Euro umgebaut und modernisiert. Am Freitag hat der Verein die Fertigstellung mit zahlreichen Gästen in den neuen Räumlichkeiten gefeiert.

Etwa 300 Quadratmeter Fläche im Obergeschoss des Vereinsheims an der Bertha-von-Suttner-Straße wurden neu gestaltet. Entstanden sind ein Multifunktionsraum, Sitzungs- und Tagungsräume sowie zwei Sporträume. Zudem wurde ein Außenaufzug installiert.

4000 Stunden ehrenamtliche Arbeit

„Dieser Raum war tot“, sagt der Vorsitzende des Vereins Jörg Lohse und guckt sich in dem neuen, etwa 240 Quadratmeter großen Multifunktionsraum um. 2015 habe sich dort noch eine Kleiderkammer für Flüchtlinge befunden. Jetzt gibt es dort unter anderem einen Beamer, eine große Leinwand und ein modernes Audiosystem.

Rund 120000 Euro und 4000 Stunden Arbeit hat der SC investiert, der Rest der Summe stamme vom Landessportbund, dem Stadtsportbund, der Klosterkammer sowie der Aktion Mensch. „Zur Refinanzierung brauchen wir mindestens 200 neue Mitglieder“, sagte der zweite Vorsitzende André Pfitzner mit einem Grinsen. Dafür gebe es auch einige neue Angebote: So biete der SC Hainberg jetzt auch Freizeit-Cycling, Reha-Training und Qi-Gong sowie Karambolage, Breakdance, Nordic-Walking für Frauen und Rolli-Training an.

Vereinsgründung im Jahr 1979

In seiner Rede hob Lohse einige wichtige Eckpunkte in der Vereinsgeschichte hervor. „Diesen Verein brauch kein Mensch, sind ja alles Ebertäler“ – solche Stimmen habe es damals in der Stadt gegeben, als der Verein 1979 gegründet wurde.

Über die Jahre habe sich der SC dann aber etabliert und das erste Vereinsheim im Lönsweg, das 1984/5 gebaut wurde, sei zu einem Treffpunkt für das ganze Viertel geworden. Schon damals sei es dem SC ein Anliegen gewesen, alle sozialen Schichten im Verein zu integrieren.

Weitere Sportangebote schaffen

Dass Sport Menschen verbinde, habe sich auch in den kommenden Jahren bestätigt. 2003, nach dem Umzug in das neue Vereinsheim auf den Zietenterassen, als der SC viel Zulauf von Spätaussiedlern erhalten habe, ebenso wie 2015, als Bereiche des Gebäudes zur Flüchtlingsunterkunft umfunktioniert wurden und SC-Mitglieder Geflüchtete bei Behördengängen unterstützt und Sprachkurse angeboten haben.

Für die Zukunft gelte es, weitere Sportangebote zu schaffen, und das Ehrenamt mit einem Haupt- oder Nebenamt zu verstärken.

Umzug auf die Zietenterassen

Der SC Hainberg sei ein Verein, der nicht fordere, sondern sich selbst in die Pflicht nehme, sagte Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler. Er habe damals die Chance genutzt, auf die Zietenterassen umzuziehen, auch wenn viele das damals gar nicht gewollt hätten. Während der Flüchtlingskrise habe er zudem gezeigt, was Sport leisten könne. Für den SC sei sein Gebäude ein Mittel zum Zweck, das der Verein mit Leben fülle.

Andreas Frey, Geschäftsführer der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GöSF), die das im Eigentum der Stadt Göttingen befindliche Vereinsgebäude verwaltet, lobte den SC dafür, dass er immer wieder Probleme erkenne und dann nach Lösungen suche, statt stehen zu bleiben. Jeder investierte Euro werde dort vervielfältigt. Denn: „Auf Zusagen des Vereins kann man sich verlassen.“

Von Nora Garben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch gibt es kein Baurecht für die Eigentümer des ehemaligen EAM-Gebäudes an der Kasseler Landstraße. Aber es wird gearbeitet in dem seit Jahren als Gerippe da stehenden Hochhaus.

19.01.2019

Die Eigentümer der Grundstücke des Plesseweges wünschen sich dringend eine Verkehrsberuhigung, haben aber großen Zweifel, ob ihre Straße überhaupt saniert werden muss. Dies beabsichtigt die Stadt Göttingen in diesem Jahr. Deshalb hatt die Anwohner die Ratsfraktionen zum Ortstermin geladen.

18.01.2019
Göttingen Göttinger Briten zum Brexit-Chaos - Göttinger Briten zeigen sich besorgt über Brexit

Brexit und (zumindest vorerst) kein Ende: In Göttingen und Umgebung lebende Briten gehen mit den Vorgängen in ihrem Land und ihrer Regierung hart ins Gericht. Die Offerte aus Niedersachsen, hier lebenden Briten zu helfen, kommt hingegen vorwiegend gut an.

21.01.2019