Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Sanierungsarbeiten an Anne-Frank-Schule gestartet
Die Region Göttingen Sanierungsarbeiten an Anne-Frank-Schule gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 04.11.2009
Arbeiten laufen: Die Turnhallen-Sanierung kostet insgesamt rund 600 000 Euro. Quelle: Vetter
Anzeige

Damit aber ergibt sich ein Problem. Laut Ortsbürgermeisterin Margret Münzel (SPD) gibt es keinen Raum in vergleichbarer Größenordnung in Rosdorf, um dort die Seniorenweihnachtsfeier auszurichten, die sonst in der Turnhalle durchgeführt wird – und zwar immer am dritten Advent. Bis dahin aber, so Böhm, sei die Sanierung wohl noch nicht abgeschlossen. Frühestens sei das am 20. Dezember der Fall.

Gerhard Winter (CDU) gab zu bedenken, dass der Musik- und Wanderverein „Frisch Auf“ an diesem Termin bereits andere Verpflichtungen habe. Er regte an, die Weihnachtsfeier ausfallen zu lassen und stattdessen im kommenden Jahr ein Frühlingsfest zu organisieren. Sören Steinberg (SPD) nannte das „eine gute Idee“. Darauf einigte sich der Ortsrat einstimmig.

Von Andreas Fuhrmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Strompreise im Flecken Bovenden werden um 1,03 Cent je Kilowattstunde teurer. Dem hat der Rat Bovenden jetzt zugestimmt. Ursache für die Erhöhung im Jahr 2010 seien nicht höhere Einkaufspreise, sondern die Anpassung der Netzentgelte und die Anhebung der Umlage für erneuerbare Energien (EEG).

04.11.2009

Das kleine Dorf im bewaldeten Hügelland südlich von Jühnde setzt auf regenerative Energien aus dem direkten Umfeld – und zwar konsequent. Wie die Nachbarn will Barlissen Bioenergiedorf werden und seinen Energie- und Wärmebedarf selbst decken, ohne einen Cent für russisches Gas oder arabisches Öl auszugeben.

04.11.2009

Die Stadt Göttingen wird wieder Mitglied der Wirtschaftsförderungsgesellschaft WRG des Landkreises – oder besser: Sie bleibt Mitglied. Allerdings will sie künftig nur einen Jahresbeitrag in Höhe von 55 000 Euro statt 71 000 Euro zahlen – wenn der Rat der Stadt sein Okay gibt.

04.11.2009
Anzeige