Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 17-jähriger Schüler wegen Vatermordes vor Gericht
Die Region Göttingen 17-jähriger Schüler wegen Vatermordes vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 14.09.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen/Gleichen

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im April dieses Jahres seinen Vater mit vier Schüssen aus einer Pistole getötet zu haben. Da der Angeklagte noch Jugendlicher ist, findet der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Nach Angaben einer Gerichtssprecherin hat der 17-Jährige in einer mehrstündigen Einlassung ein Geständnis abgelegt und sich auch zu der Vorgeschichte und den Hintergründen der Tat geäußert. Nähere Angaben dazu könne sie aus rechtlichen Gründen nicht machen.

In Strafverfahren, die sich einzig gegen Jugendliche richten, ist die Öffentlichkeit grundsätzlich von der Verhandlung ausgeschlossen. Die Justizbehörden geben auch keine näheren Auskünfte zu Einzelheiten der Anklage.

Spaziergänger hatten die Leiche des 58-jährigen Vaters Ende April in der Feldmark an einem mittelalterlichen Beobachtungsturm im Bereich der so genannten Diemardener Warte in der Gemeinde Gleichen (Kreis Göttingen) gefunden. Wenige Stunden später nahm die Polizei den damals noch 16 Jahre alten Gymnasiasten an seinem Wohnort in Göttingen fest. Er wurde anschließend zunächst in einer psychiatrischen Klinik untergebracht und kam dann aufgrund eines Haftbefehls des Amtsgerichts Göttingen in die Jugendanstalt Hameln in Untersuchungshaft.

Die Polizei hatte damals nach der Festnahme des Schülers mitgeteilt, dass das Tatmotiv vermutlich „im innerfamiliären Bereich“ liege. Um weitere Erkenntnisse über mögliche Hintergründe der Tat zu erhalten, hatten die Ermittler der Mordkommission „Aussicht“ das private Umfeld des Tatverdächtigen beleuchtet sowie Anwohner und sonstige Zeugen befragt. Unbestätigten Informationen zufolge soll der Schüler gemeinsam mit seiner Mutter in Göttingen gewohnt haben, während sein Vater in Kassel lebte. Der 58-Jährige soll sich jahrelang nicht um seinen Sohn gekümmert haben. Kurze Zeit vor der Tat soll der studierte Elektrotechniker dann damit begonnen haben, den damals 16-Jährigen und dessen Mutter zu bedrängen und sie gegen ihren Willen zu kontaktieren.

Die Fahnder hatten damals auch die mutmaßliche Tatwaffe beschlagnahmt. Nähere Angaben dazu, wo die Waffe herkam und wem sie gehörte und wie es zu dem Zusammentreffen von Vater und Sohn auf dem Aussichtspunkt gekommen war, machte die Polizei nicht. Der Turm auf dem Diemardener Berg stammt aus dem Jahr 1409 und ist der letzte komplett erhaltene Wartturm des mittelalterlichen Frühsystems für Göttingen. Die damaligen Turmwächter sollten die Stadt vor herannahenden Feinden warnen. Aufgrund der Spurenlage gehen die Ermittler davon aus, dass der Fundort der Leiche auch der Tatort war. Die Obduktion in der Göttinger Rechtsmedizin ergab, dass der 58-Jährige durch mehrere Schüsse in den Oberkörper starb.

An dem Prozess nehmen auch fünf Angehörige des Getöteten als Nebenkläger teil. Für den nächsten Verhandlungstag hat das Gericht zehn Zeugen geladen. Insgesamt hat die Kammer sieben Verhandlungstage terminiert, das Urteil wird voraussichtlich Ende Oktober verkündet.

Von Heidi Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Straßentheater und einem Kurzfilm in Dauerschleife werben an diesem Montagvormittag Schüler vom Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) am Göttinger Markt für einen Anbau und eine neue Mensa an ihrer beengten Schule.

14.09.2017

Die Parteien stecken mitten in der heißen Phase ihres Wahlkampfs für die Bundestagswahl am 24. September. Wir geben Ihnen täglich einen Überblick über die Veranstaltungen in der Region.

10.09.2017
Göttingen Lungentag 2017 in Göttingen - Vorbeugen statt Behandeln

Wie kann ich mit dem Rauchen aufhören? Wie beuge ich Asthma vor? Diesen und vielen anderen Fragen widmet sich die öffentliche Zentralveranstaltung des Lungentags 2017 am Sonnabend, 16. September, von 10 bis 15 Uhr im Tagungshaus Alte Mensa der Universität Göttingen.

10.09.2017
Anzeige