Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Schüler der BBS Göttingen lernen und arbeiten in Schweden, Norwegen und England
Die Region Göttingen Schüler der BBS Göttingen lernen und arbeiten in Schweden, Norwegen und England
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 19.05.2015
Junge Auszubildende sind schon während ihrer Ausbildung mobil. Quelle: EF
Anzeige
Göttingen

„Es hat sich auf alle Fälle gelohnt“, bilanzierten Maren Müller, Johanna Heine und Luisa Bierwirth während einer Feierstunde in den BBS II zu ihren Praktika. Die jungen Biologielaborantinnen hatten bis zu viereinhalb Monate in einem Institut für Immunologie und Mikrobiologie der Universität Umeå in Schweden gearbeitet und in einem Studentenwohnheim gelebt. Und sie sind heute sicher: Auch wegen des Praktikums hätten sie inzwischen eine Festeinstellung bekommen. Bei jedem Bewerbungsgespräch hätten potentiellen Arbeitgeber nach dem Praktikum nachgefragt.  Ihre Politiklehrerin an der BBS II, Sibylle Meyer, hatte die Auslandspraktika nach Gesprächen mit den Schülern initiiert und dafür extra einen Verein gegründet – den GFT-Erasmus. Über den Verein konnten für die Reise und Praktikumszeit der Auszubildenden Fördergelder aus dem Erasmus-Programm der Europäischen Union akquiriert werden.

„Es ist enorm wichtig, Auszubildende interkulturell zu fördern“, erklärte GFT-Erasmus-Mitglied Erika Einecke die Ziele des Vereins. Die Möglichkeit, schon während der Ausbildung die Arbeitswelt im europäischen Ausland kennen zu lernen, sei eine große Chance. Nur so könne Europa zusammenwachsen. Möglich sei dass aber nur mit Hilfe engagierter und mutiger Arbeitgeber, die ihre Auszubildenden für das lange Praktikum frei stellen, ergänzte GFT-Erasmus-Mitglied und Berufsschullehrerin Sibylle Meyer.

Mit dem Mobilitätspass ausgezeichnet wurden Daniela Hahn, Luisa Bierwirth, Maren Müller, Johanna Heine, Frederike Pemp, Kai Capelle, Jonas Fricke, Alina Gramkow, Jennifer Leach und Jan Schneider.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geplant war, dass sie vom 4. bis 7. September ausgerichtet wird, aber ob es dieses Jahr wirklich eine Kirmes geben wird, ist derzeit völlig unklar. „Es wird schwierig“, sagt Ortsbürgermeisterin Birgit Sterr (SPD), schließlich benötige der Veranstalter einen nicht unerheblichen zeitlichen Vorlauf – und einen Veranstalter gibt es bis dato noch nicht.

15.05.2015

Überwiegend Vogelküken – Amseln, Meisen, Raben und ein Teichhuhn – werden zurzeit bei der Auffangstation des Naturschutzbundes Göttingen aufgepäppelt. Auch ein junger Turmfalke ist dabei. Seit einigen Tagen hat Stationsleiter Uwe Zinke aber auch einen weiteren, ganz besonderen Gast: einen Schwarzstorch.

15.05.2015
Göttingen Wochenendkolumne - Solidarisch

Bei uns stimmt was nicht. Es ist wirklich ernst, und wir sollten darüber reden. Jetzt. Ich habe es in letzter Zeit immer häufiger beobachtet. Immer mehr Menschen sind betroffen. Vielleicht sogar Sie. Ich fürchte, wir haben SOLIDARITÄT. Groß geschrieben, dann kann man es auf Plakaten besser lesen.

15.05.2015
Anzeige