Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Schüler drehen Film mit BG-Kapitän Spohr
Die Region Göttingen Schüler drehen Film mit BG-Kapitän Spohr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 26.04.2017
BG-Spieler Dominik Spohr mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 6bil (bilingual) vom Felix-Klein-Gymasium, die den Film gedreht haben. Quelle: Richter
Anzeige
Göttingen

Die kleine Reportage entstand im Zuge des Projekts „SportXperten“, das Ines Graeber mit ihrer sechsten Klasse am FKG realisiert hat, erzählte die Lehrerin. „Ziel ist es, Spitzensportler der Region zu interviewen, und dabei Medienkompetenzen zu erlernen“, sagte Graeber. Zu den Kooperationspartnern gehörten bisher unter anderem Spieler der Fußballclubs Werder Bremen und Hannover 96.

Knapp neun Minuten lang ist der Film, den Schüler des Felix-Klein-Gymnasiums (FKG) über den Kapitän der BG Göttingen, Dominik Spohr, gedreht haben. Am Mittwoch konnte sich der Basketballer in der Aula des FKG selbst von dem Ergebnis überzeugen - und war beeindruckt.

Für die Sechstklässler des FKG stellte sich der Basketballprofi Dominik Spohr den Fragen der Schüler. Dafür durften die Kinder die Göttinger Basketballer auch beim Training filmen. „Eigentlich ein Tabu“, sagte Graeber. Professionelle Unterstützung bei der Filmproduktion erhielten die jungen Reporter von Medienfachleuten aus Hamburg. Bei der Finanzierung habe die Lotto-Sport-Stiftung geholfen, so Graeber.

Nachdem der BG-Kapitän vor laufender Kamera die Fragen der Schüler über das Leben eines Sportprofis beantwortet hatte, musste er noch ein einminütiges Quiz überstehen, in dem seine Allgemeinbildung abgefragt wurde. Am Mittwochmorgen feierte der Film dann in der Aula des FKG Premiere. Im Anschluss stellten Schüler eines Sportleistungskurses dem Sportler weitere Fragen. Natürlich sei es als Kind sein Traum gewesen, in der NBA zu spielen, so Spohr. Doch er habe dieses Ziel niemals realistisch in Angriff genommen. Auf die Frage, warum der Kapitän in der kommenden Saison die BG verlassen und seine Erstligakarriere beenden werde, antwortete Spohr: „Ich konnte mich bisher nicht so auf mein Studium konzentrieren, wie ich es mir gewünscht habe. Darum werde ich kürzer treten.“ Der Basketballer studiert momentan an der Fernuniversität Hamburg. Großes Lob fand Spohr zum Abschluss für die jungen Filmemacher: „Die Qualität des Films und der Fragen - das ist wirklich beeindruckend für so junge Menschen!“

Von Maximilian Zech

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige