Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Schutz für Klingebiel-Zelle
Die Region Göttingen Schutz für Klingebiel-Zelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 26.02.2018
Kopie der Zelle von Justus Klingebiel. Der Psychiatriepatienten bemalte in der 50er Jahren seine Zelle im Festen Haus Göttingen. Quelle: Alciro Theodoro Da Silva
Anzeige
Göttingen

Die sogenannte Klingebiel-Zelle könne zwar aus dem Festen Gebäude herausgenommen werden, doch das sei zu teuer. Das hat das Land Niedersachsen als Besitzer des Festen Hauses Göttingen jetzt mitgeteilt. Göttingens Kulturdezernentin Petra Broistedt (SPD) erstatte dem Ausschuss für Kultur und Wissenschaft jetzt darüber Bericht.

In den 1950er-Jahren hat der Psychiatriepatient Justus Klingebiel seine Zelle im Festen Haus Göttingen, das inzwischen zum Landeskrankenhaus Moringen gehört, komplett ausgemalt. Seit 2012 steht sie unter Denkmalschutz und ist ein weltweit einzigartiges Kunstwerk der sogenannten Outsider-Kunst. Seit Jahren schon bewegt den Göttinger Stadtrat die Frage, wie das Kunstwerk geschützt und zugänglich gemacht werden kann. Das Land Niedersachsen hat jetzt den derzeitigen Stand mitgeteilt.

Das Herausnehmen des Zimmers erfordere einen erheblichen Eingriff in die Bausubstanz, so die Dezernentin. Allein diese sogenannte Translozierung würde rund 410 000 Euro kosten. Zusätzlich müssten dann Transport und Installation an einem anderen Ort finanziert werden.

Besucht werden könne die Zelle laut Broistedt derzeit und in naher Zukunft nicht. Das Land denke über eine eigene Verwendung, möglicherweise für Verwaltung, für das Gebäude nach. Immerhin habe das Land schon Klimageräte installiert, und eine Mitarbeiterin des Landes schaue regelmäßig nach dem rechten.

Von Peter Krüger-Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es steht seit Jahren leer: Das ehemalige EAM-Gebäude an der Kasseler Landstraße in Göttingen. Wie sich die Besitzer die künftige Nutzung vorstellen, haben sie im Bauausschuss erläutert.

26.02.2018

Der Kreisverband der Jungen Union (JU) kritisiert die geplante Schließung der Außenstelle Wulften der Oberschule (OBS) Hattorf wie auch die Fusion der OBS mit der Herzberger Schule zum Ablauf des Schuljahres 2017/2018. Die derzeitige Auslastung der Schule mit 242 Schülern gebe keinen Anlass dafür.

26.02.2018

Im Verlagsgebäude des Göttinger Tageblatts fand am Donnerstag die zweite Info-Veranstaltung zum Projekt „Lauf geht’s“ mit etwa 50 Besuchern statt. Das Projekt startet am 11. März mit dem ersten Lauftreff. Anmeldungen sind noch bis zum 28. Februar möglich. Ziel ist der Halbmarathon in Kassel im September.

23.02.2018
Anzeige