Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Schwule, Lesben und Transgender sind überall“
Die Region Göttingen „Schwule, Lesben und Transgender sind überall“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 17.10.2012
Anzeige
Göttingen

Ebenfalls diesen Titel trägt eine Foto-Ausstellung des Künstlers Christoph Köhler, die am Freitag, 19. Oktober, im Café Kabale eröffnet wird. An diesem Abend findet auch die Auftaktparty zu den „Lesbischwulen Kulturtagen“ statt. Beginn ist um 21 Uhr.

„Schwule, Lesben und Transgender sind überall, man muss nur die Augen aufmachen”, sagt der Künstler und holte sie (fast) ungeschminkt, selbstbewusst und in ihrem alltäglichen Outfit vor die Kamera. Carsten Bock, Bundessprecher des Arbeitskreises Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender bei Verdi, eröffnet die Ausstellung.

Bevor die Party beginnt, wird das Präventionsteam der Göttinger Aids-Hilfe eine Publikumsaktion präsentieren. „Mit dem diesjährigen Motto setzen die Lesbischwulen Kulturtage ein Zeichen für Selbstbestimmung, Gleichberechtigung und Vielfalt in einer offenen Gesellschaft“, erklärt Simone Kamin vom Organisationsteam der Kulturtage. Viele Filme, Vorträge und Diskussionsabende widmeten sich deshalb der Frage, wie Menschen zu sich selbst finden und zu sich selbst stehen können. „Beleuchtet werden dabei auch die Schwierigkeiten und Barrieren für homo-, bi-, trans- und intersexuelle Lebensweisen: Immer noch gibt es viel Diskriminierung im Recht, in der Medizin und überall da, wo Menschen ihr Recht auf Selbstbestimmung verweigert wird“, sagt Kamin.

Das größtenteils ehrenamtliche Organisationsteam hat das vierwöchige Programm zusammen mit 20 Kooperationspartnern erstellt. Die „Lesbischwulen Kulturtage“ werden von Stadt und Landkreis Göttingen sowie vom Verein niedersächsischer Bildungsinitiativen gefördert.

kulturtage-goettingen.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Treffen der Pastoren - Fernseh-Tatort und Religion

Vier Millionen Christen gehen sonntags morgens in die Kirche, und elf Millionen Menschen sehen abends den Tatort-Krimi im Fernsehen – eine Gegenüberstellung, die zu Interpretationen einlädt. Ist der Tatort am Sonntagabend auch eine Art Ritual und vielleicht sogar die eigentliche heilige Zeit des Tages? 

20.10.2012
Göttingen Fußwege und Parkmöglichkeiten - Neuer Dorfplatz für die Ortschaft Bovenden

Um einen Platz soll Bovenden reicher werden, dafür hat sich der Ortsrat ausgesprochen. Dort wo die Straßen Auf dem Plane, Burgstraße und Untere Straße aufeinandertreffen, soll er entstehen. 

20.10.2012
Göttingen 5,33 Millionen Euro Defizit - Kreisumlage steigt um zwei Punkte

Wie zuvor schon aus der Gerüchteküche durchgesickert, will die Göttinger Kreisverwaltung die Kreisumlage im kommenden Jahr um zwei Prozentpunkte auf 52 Prozent erhöhen. 

17.10.2012
Anzeige