Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Simlock: Entsperren von Handys doch nicht legal
Die Region Göttingen Simlock: Entsperren von Handys doch nicht legal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.02.2013
Das nicht genehmigte Entsperren von per Simlock gesperrten Handy ist nach wie vor strafbar. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Richtig sei, so Scherrer, dass der Angeklagte wegen gewerbsmäßigen Betruges zu einem Jahr Haft verurteilt wurde, weil er in acht Fällen Mobiltelefone, bei denen er zuvor widerrechtlich die Simlock-Sperre entfernt hatte, als „simlockfrei“ verkauft hatte. Nicht richtig sei hingegen, dass das Gericht die Simlock-Entfernung im Auftrag von Mobiltelefonbesitzern als nicht illegal eingestuft habe.

Diese Anklagepunkte seien angesichts der Schwere der anderen Vorwürfe „aus verfahrensökonomischen Gründen“ eingestellt, nicht aber ausgeurteilt worden.

Scherrer wies zudem darauf hin, dass eine Nichtverurteilung im Strafverfahren nicht automatisch zivilrechtliche Ansprüche ausschließe. Selbst bei einem Freispruch könne Schadensersatz fällig werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wertsachen im Spind eines Bades – das ist immer ein Risiko. Aufmerksame Mitarbeiter des Badeparadieses Eiswiese haben dieses jetzt minimiert. Sie sorgten dafür, dass vier jugendliche Diebe auf frischer Tat festgenommen wurden. Zwei der 14- bis 16-Jährigen gaben gleich auch einen weiteren Spindaufbruch zu.

29.01.2013

Viermal hat es auf dem Lohberg in unmittelbarer Nachbarschaft gebrannt, das letzte Mal am Montag abend (Tageblatt berichtete). Die Anwohner haben es längst geahnt, gestern hat es die Polizei bestätigt: Es handelt sich erneut um Brandstiftung. Acht Menschen mussten von der Feuerwehr aus dem verqualmten Mehrfamilienhaus gerettet werden.

01.02.2013

Die Stadt will Radfahrer möglichst flächendeckend auf die Straße bringen. Das geht nicht immer, aber: An etwa 20 Straßenabschnitten soll die ausgeschilderte Pflicht aufgehoben werden, die Radler auf den Radweg zwingt. Im Stadtgebiet gibt es zurzeit etwa 55 solcher Pflicht-Radwege. Auf allen anderen haben Radfahrer die Wahl.

26.03.2014
Anzeige