Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Standort für Biogasanlage
Die Region Göttingen Standort für Biogasanlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 28.10.2009

Demnach solle die Anlage, falls sie denn gebaut wird, „im Bereich zwischen Wartbergkreisel und Bahnlinie in das Landschaftsbild eingepasst werden“. Zudem sollten die regionalen Landwirte „als Betreiber“ fungieren, so Kunkel.
Die Stadtwerke Göttingen hatten den Rosdorfer Verwaltungsausschuss kürzlich über ihr Vorhaben, eine Biogasanlage am Mengershäuser Weg zu bauen, informiert (Tageblatt berichtete). Als Investor, so Kunkel, solle laut Angaben der Stadtwerke die Firma C4 Energie AG auftreten, die unter anderem in Kooperation mit dem Energieriesen Eon auch die Biogasanlage in Hardegsen betreibt. Der ursprüngliche Standort am Mengershäuser Weg aber sei „ungeeignet“, sagte Kunkel. „Mögliche Geruchsemissionen würden nach Rosdorf, Mengershausen und Tiefenbrunn getragen.“

Landwirte haben Interesse

Für eine Alternative halte die SPD das Gelände südlich des Wartbergkreisels. Dort könne die Biogasanlage förmlich in die Landschaft „eingepasst“ werden. Ferner hätten die regionalen Landwirte bereits ihr Interesse bekundet, die Anlage selbst zu betreiben. „Damit wollen sie von der Wertschöpfungskette profitieren“, so Kunkel. Dabei wolle man sie gerne unterstützen. Zudem würden so „ökologisch bedenkliche Transporte aus entfernten Regionen“ vermieden.

afu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Johann-Joachim-Quantz-Grundschule in Scheden soll im kommenden Sommer offene Ganztagsschule werden. Dafür votierte der Schulausschuss des Samtgemeinderates am Dienstagabend einstimmig.

28.10.2009

Rund ein Jahr nach den Brandanschlägen auf mehrere Fahrzeuge der Göttinger Stadtwerke haben Unbekannte Sonntag- und Mittwochnacht (25. und 28.Oktober) in der Bühlstraße und der Hanssenstraße in Göttingen erneut zwei Fahrzeuge vorsätzlich in Brand gesetzt.

28.10.2009

Der Zentralcomputer auf dem städtischen Bauhof, der das Göttinger Ampelsystem steuert, ist am Mittwoch, 28. Oktober, ausgefallen, weil eine Baugruppe einen Defekt aufwies. Die Folgen: Die Ampeln schalten zwar noch um, die „Grüne Welle“ funktionierte jedoch nicht mehr und der Verkehr läuft nicht mehr flüssig.

28.10.2009