Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Flotte Gerichte und Sprüche von Steffen Henssler
Die Region Göttingen Flotte Gerichte und Sprüche von Steffen Henssler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.05.2017
Quelle: Hartwig
Anzeige
Göttingen

Bei seinem Programm "Henssler tischt auf" kombiniert der Fernsehkoch Rezepttipps mit einer Unterhaltungsshow.  Dem Hamburger, der aus Sendungen wie "Grill den Henssler" und der "Küchenschlacht" bekannt ist, wurde die Gastronomie in die Wiege gelegt. Mit seinem Vater eröffnete er 2001 das erste von mittlerweile drei seiner Restaurants in Hamburg. Dort servieren sie vor allem Sushi und neu interpretierte Hanseaten-Klassiker. Im "Henssler&Henssler" arbeitet auch der Küchenassistent Sandro, der den 44-Jährigen auf seiner Tour begleitet.

Der selten kochende Lars

Mit Knall und Schall, einer Stimme aus dem Off und einer Feuershow beginnt die Show. Henssler tritt sie in Göttingen mit einer Knieverletzung an. Ansonsten zeigt er sich großspurig wie immer: Bescheidenheit gehört nicht zu Hensslers Charakterzügen. Nach dem ersten Blitzgericht Carpaccio ruft er gleich jemanden aus dem Publikum auf die Bühne.

Der selten kochende Lars muss gleich Garnelen zerlegen. Dazu wird Rührei und Blumentopfbrot serviert. Henssler plaudert zwischen den Gerichten aus dem Nähkästchen. Viele im Publikum scheinen ihn in seiner pinkfarbenen Kochjacke und mit den Witzen über seine Fernsehkollegen zu kennen. Die Fans staunen nicht nur über das Fachwissen, sondern gröhlen bei jedem Witz.

Ein riesiger Parmesanleib

Nach ein paar Anekdoten aus seiner Lehrzeit, modernisiert Henssler noch den italienischen Klassiker "Spaghetti Carbonara". Glanzlicht dabei: ein riesiger Parmesanleib auf dem er die Nudeln zubereitet. Der norwegische Lachs brät derweil noch im Ofen. Das Publikum ist begeistert und sieht so aus, als ob Henssler auch hungrig macht. Carpaccio und Blumentopfbrot kombiniert mit Witzen nach Art des Kochs.

Und dann folgt der Höhepunkt des Abends. Henssler wählt Rentnerin Elke aus dem Publikum aus, auf die Bühne zu kommen. Sie sehe so aus, als hätte sie noch nie Sushi gemacht. Seine Spezialität, die er an der Sushi-Akademie in Los Angeles erlernt hat, sei aber von jedem meisterbar.

Nachdem Assistent Sandro den beiden eine Zwei-Mann-Kochjacke angezogen hat, werfen sich Henssler und Elke noch lange nicht an die Rollen. Die Rentnerin, die sich anfangs schüchtern und aufgeregt zeigt, blüht schnell auf und erweist sich als Publikumsliebling. Sie kommt aus Wellingerode, in der Nähe von Eschwege. Und das teilt sie allen ganz detailliert mit! Nicht nur das Publikum, sondern auch der Fernsehkoch selbst amüsiert sich köstlich über ihre Geschichten zum rollbaren Klo des Dorfes und einer alten Telefonzelle, die in eine Bücherei umgewandelt wurde.

Ein regelrechter Werbeblog ist das für ihr 148-Seelen-Dorf, das an der Wahl des „dollen Dorfes“ vom Hessischen Rundfunk teilnimmt. „Du bist die Schärfste“, lautet Hensslers Kompliment für Elke. Er hätte sich keinen besseren Publikumsjoker für seinen Auftritt wünschen können. Ein bisschen stiehlt sie ihm an diesem Abend die Schau.

lewa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige