Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Strategisch in die Zukunft
Die Region Göttingen Strategisch in die Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 24.04.2017
Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

In einer „Strategiekarte 2018“ hat der Landkreis die wichtigsten Ziele und Handlungsschwerpunkte aufgelistet. Als „mittelfristige Entwicklungsziele“ führt der Plan im Bereich Umwelt und Energie die Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen und Energieautarkie auf. „Beste Bildung für alle“ lautet das Ziel für das Bildungswesen.

Für die Bereiche Arbeit, Jugend und Soziales strebt der Kreis vor allem eine präventionsorientierte Versorgung samt passender Infrastruktur an, „damit Einwohner selbstständig und unabhängig von Transferaufwendungen leben können“. Weitere Ziele sind „gutes Leben und Wirtschaften in allen Teilen des Landkreises“ und effizientes Verwaltungshandeln.

Den einzelnen Entwicklungszielen hat die Kreisverwaltung Handlungsschwerpunkte zugeordnet, darunter die Realisierung von Potenzialen von energieeinsparung und Effizienz, die Bereitstellung eines leistungsfähigen Schulangebots, einer bedarfsdeckenden Pflegeversorgung, eine „attraktivee, bezahlbare, vernetzte, umweltgerechte Mobilitätsversorgung in der Fläche“, eine Vielfalt der kulturellen Angebote und die Sicherung der finanziellen Leistungsfähigkeit.

„Der weitere Zeitplan sieht vor, dass die darauf aufbauenden Produktziele für 2018 einschließlich etwaiger Kennzahlen und Maßnahmen verwaltungsintern vorbereitet und abgestimmt werden und als Grundlage der eigentlichen Haushaltsplanung dienen“, erklärt die Verwaltung weiterhin. Diese werden daraufhin in den jeweiligen Fachausschüssen im Juni 2017 vorgestellt.“

Im Finanzausschuss fand das Konzept die Zustimmung der Mehrheit. Die CDU enthielt sich, weil die Mehrheitsgruppe ihren Wunsch nach Aufnahme eines Handlungsschwerpunktes "Familienland" und andere Änderungen nicht mittragen wollte. Das Strategiepapier ist auch Thema im Kreistag am Mittwoch, 26. April, um 15 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses der Stadt Göttingen.

Weitere Themen sind die Zukunft der IGS des Bistums Hildesheim/St. Ursula-Schule Duderstadt, ein Elternumfrage zur Weiterentwicklung der Schullandschaft, der Artenschutz im Landkreis Göttingen, der Sporthallen-Neubau in Groß Scheen und weitere Themen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige