Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Studenten spenden 2000 Euro
Die Region Göttingen Studenten spenden 2000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 01.01.2017
Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Den Scheck über 2000 Euro überreichten Lukas Berwinkel-Kottmann, Vorsitzender des Vereins Lawi e.V., und Sibylle Gerlach (Sprecherin der Fachschaft) GT-Lokalchef Andreas Fuhrmann, der den Studenten für ihre Spende herzlich dankte.

Der aus TV und Radio bekannte Comedian Wischmeyer war bereits vor drei Jahren für die Weihnachtsvorlesung angefragt worden. Leider habe es bisher nie gepasst, sagte Wischmeyer, der auch deshalb bei der Vorlesung auftrat, um den guten Zweck zu unterstützen und daher auch auf eine Gage verzichtete. Und das zahlte sich aus. "Den Großteil haben die Studenten gespendet, der Verein Lawi e.V. hat die Summe dann aufgerundet", sagte Berwinkel-Kottmann. r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Die Tageblatt-Redaktion wünscht alles Gute - Frohes neues Jahr

Aus, Schluss und vorbei: 2016 ist Geschichte, 2017 hat begonnen. Die Tageblatt-Redaktion wünscht allen Südniedersachsen ein frohes neues Jahr und eine weiterhin fröhlich-friedliche Silvester-Feier.

01.01.2017
Göttingen Böllerverbot: Konzept "weitgehend" aufgegangen - Ruhe am Markt, Feuerwerk in Roter Straße

Erstmals hat die Stadt Göttingen an Silvester und am Neujahrstag Böller und ähnliche Feuerwerke in der Innenstadt verboten. Unter dem Motto „Lass es Krachen, aber ohne Böller“ haben Polizei und Ordnungsamt kontrolliert, dass es in der City eingehalten wird.

01.01.2017
Göttingen Zwischen Räucherlachs und Conference-Birne - Silvester-Einkäufe auf dem Wochenmarkt

Der Silvester-Sonnabend auf dem Göttinger Wochenmarkt: Viele entspannte Kunden, Einkäufe bis zur letzten Minute und ein bunter Strauß an Gerichten zur Feier des Jahreswechsel haben den Marktbeschickern eine große Nachfrage beschert.

03.01.2017
Anzeige