Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Politik und Lachen
Die Region Göttingen Politik und Lachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 12.10.2017
Die Gruppe „Schmetterlingseffekt“ auf der Bühne Quelle: Arne Bänsch
Anzeige
Göttingen

Seit etwa 20 Jahren gibt es die Veranstaltungsreihe „Kult(our) am Sonntag“ im Göttinger Universitätsklinikum. Am Sonntag sind die beiden Theatergruppen“ Boing!“ der Harz-Weser-Werkstätten Holzminden und „Schmetterlingseffekt“ der Selbsthilfe Körperbehinderter in Göttingen aufgetreten.

Die beiden Gruppen „Schmetterlingseffekt“ und „Boing!“ sind im Klinikum aufgetreten.

Die Darsteller zeigten die Stücke, die sie bereits beim Theaterfestival von Menschen mit und ohne Behinderung Ende April gezeigt hatten. Beide Theatergruppen werden vom Theaterpädagogen Tobias Wojcik geleitet. „Seit 2011 lasse ich häufig beide Gruppen an einem Abend auftreten. Denn dadurch entsteht für die Zuschauer ein abendfüllendes Programm“, erklärte Wojcik. In den Stücken gebe es jeweils eine politische Botschaft. „Wir sind zwar nicht politisch korrekt, aber wir sind politisch“, sagt der Theaterpädagoge. Bei „Boing!“ stehen Darsteller mit unterschiedlichen seelischen Handicaps auf der Bühne. In ihrem 30 Minuten dauernden Stück „Die Schlümpfe und der Rechtsruck“, das von Wojcik geschriebenen wurde, betrachten sie mit viel Witz die aktuellen politischen Ereignisse rund um den Brexit, Trumps Wahl zum Präsidenten der USA sowie die Entwicklung der AfD. Im Schlumpfdorf versucht „Gaga-Mehl“ die Harmonie zwischen den Schlümpfen zu zerstören. Dies scheint ihm über in sozialen Netzwerken gestreute Nachrichten zu gelingen, denn plötzlich möchte jeder Schlumpf die meisten Clicks im Netz haben. Die digitalen Nachrichten scheinen nun interessanter zu sein, als ihr Zusammenleben. Auch wenn die Schlümpfe zunächst darauf hineinfallen und Gaga-Mehl vertrauen, so wendet sich am Ende doch noch alles wieder zum Guten. Die Schlümpfe finden wieder zueinander und vertreiben Gaga-Mehl mit Musik aus Schlumpfdorf.

Bei der Gruppe „Schmetterlingseffekt“ handelt es sich um ein theaterpädagogisches Projekt der „Selbsthilfe Körperbehinderter Göttingen“, in der behinderte und nicht behinderte Schauspieler gemeinsam auf der Bühne stehen. In ihrem einstündigen Stück „Doch mit den Clowns kamen die Strähnen“ stellen sie die Melancholie und Wahnsinn im Leben von Top-Models und Berufs-Clowns. Während des Stückes, das mit einer Therapiesitzung melancholischer Clowns bei einem Psychiater beginnt, kommt es unter anderem zu einer Intrige und einen Mordfall. „Während die Top-Models von allen beachtet werden, zählt das, was die Clowns können, auf einmal nicht mehr“, sagt Wojcik. Mit dem Stück solle gezeigt werden, dass es im Leben nicht auf Äußerlichkeiten, sondern auf das ankomme, was im Herzen ist. „Denn es sollten im Leben diese Werte zählen“, findet der Leiter der Theatergruppe. Das Publikum hatte während der Vorstellung viel zu lachen und spendete den Darstellern langanhaltenden Applaus.

Innerhalb der Vorstellungsreihe soll den Patienten und Besuchern des Klinikums nach Angaben von Insa Wendt, die die Vorstellungen organisiert, ein umfangreiches Programm geboten werden. „Wir wollen hierbei den verschiedensten Gruppen eine Auftrittsmöglichkeit geben“, sagt Wendt. Deshalb habe sie auch bei Wojcek angefragt, ob er nicht Lust habe mit seinen beiden Gruppen einen Abend zu gestalten. „Es ist toll, dass dies auch geklappt hat“, meint Wendt. ve

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Angekündigte Vollsperrung - L 569 seit dem Nachmittag gesperrt

Die für Montag, 9. Oktober, angekündigte Vollsperrung der L569 zwischen Geismar und dem Kreisverkehr Diemarden/Klein Lengden ist am Montagmittag eingerichtet worden. Anders als befürchtet, hielten sich die Auswirkungen auf den Verkehr im südlichen Landkreis bislang in Grenzen.

09.10.2017
Göttingen Göttinger Delegation besucht Pau - Von der Gastfreundschaft überwältigt

„Vielen Dank für die Gastfreundschaft – und vielen Dank für diesen tollen Blick auf die Pyrenäen.“ Mit diesen Worten hat Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) seine Rede zur Feier der 35-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Göttingen und Pau begonnen.

12.10.2017

„Unser Weltall“ ist Thema einer Ferienfreizeit, die von der gemeinnützigen Kinderbetreuungs-Gesellschaft des ASC Göttingen in der Bonifatius-Grundschule ausgerichtet wurde. Mit großem Forscherdrang erschlossen sich die Mädchen und Jungen eine für sie neue Welt.

11.10.2017
Anzeige