Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Umfrage: Kopfbedeckungen in der Göttinger Innenstadt
Die Region Göttingen Umfrage: Kopfbedeckungen in der Göttinger Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 19.01.2013
Plüschmütze mit Ohren: Cina fällt auf. Quelle: Schmidt
Anzeige
Göttingen

Hinter jeder Mütze und jedem Hut steckt eine andere Geschichte.

Wärme ist für Wolfgang Lassein wichtig: „Die meiste Wärme des Körpers geht nämlich über den Kopf verloren.“ Außerdem sei er ein Liebhaber von Kopfbedeckungen. „Die Baskenmütze habe ich vor zwei Jahren in Barcelona mit einem Freund gekauft. Lustig ist immer wieder, dass mich viele Leute wegen der Mütze für einen Franzosen halten“, so Lassein weiter.

Der siebenjährige Luka ist nicht so sehr auf Wärme bedacht. „Er kann ohne Ende schwitzen, aber die Mütze bleibt auf“, sagt seine Oma. Die Frage, ob es seine Lieblingsmütze sei, bejaht der schüchtern wirkende Junge mit einem Nicken und einem breiten Lächeln.

Auch Nastja Böhm besitzt eine favorisierte Kopfbedeckung: „Die Mütze habe ich vor fünf Jahren in Leipzig in einem trendy Laden gekauft. Seitdem trage ich sie immer wieder gern.“

Eine Spaziergängerin in der Göttinger Innenstadt musste für ihre pinkfarbene Mütze nicht selbst in die Tasche greifen. Nachdem sie die Kopfbedeckung für das Foto gerichtet hat, meint sie: „Die ist selbstgestrickt und wurde mir von einer guten Freundin zum 70. Geburtstag geschenkt.“

Die Kopfbedeckung von Cina ist plüschig und hat Ohren – und ist Teil des Gesamtkonzepts der 15-Jährigen. „Ich mag es einfach, aufzufallen. Vor kurzem hatte ich auch noch pinke Haare“, erzählt Cina. „Außerdem fühlt man sich einfach fröhlicher, wenn man solche Mützen trägt.“

Nastja Böhm
Wolfgang Lassein
Luka
Wollmütze

Von Friedrich Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem Eklat ist es am Dienstagabend im Verfügungsgebäude der Universität am Platz der Göttinger Sieben gekommen, als eine Gruppe schwarz gekleideter Personen eine geplante Diskussionsveranstaltung des Arbeitskreises Außen- und Sicherheitspolitik störte. Teilnehmer sprechen von „politischen Einlasskontrollen“.

19.01.2013

Wie entwickelt sich die Situation auf dem studentischen Wohnungsmarkt in Göttingen? Wie schwierig dies einzuschätzen ist, machte Studentenwerks-Geschäftsführer Jörg Magull im Sozialausschuss der Stadt Göttingen deutlich. Schließlich hingen Zahlen wie die der Studienanfänger und der der studienberechtigten Schulabgänger auch von politischen Vorgaben ab, Prognosen änderten sich mehrfach.

19.01.2013

Drei Jahre und neun Monate Freiheitsentzug und Unterbringung in der Entziehungsanstalt auf unbestimmte Zeit – das ist für einen vielfach vorbestraften 26-Jährigen aus Nordhessen die Folge eines nächtlichen Raubes in der Göttinger Prinzenstraße.

19.01.2013
Anzeige