Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Umfrage: Wie Göttinger ihre Hunde nennen
Die Region Göttingen Umfrage: Wie Göttinger ihre Hunde nennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:05 31.01.2013
Border-Collie: Falk mit P. Adams. Rechts Mischlingshündin Bijou. Quelle: CH
Anzeige
Göttingen

Grundsätzlich gilt für alle Tiernamen: Sie sind meist kurz und prägnant. Dies bestätigt auch eine Umfrage unter Göttinger Hundehaltern. Allerdings tragen Göttinger Hunde eher ausgefallenere Namen wie Falk und Bijou.

Bei der Namensgebung scheint der Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt zu sein. So gibt es laut Agila-Rangliste auch Hunde, die auf Namen aus Wortspielen wie Hari Bo und Tutnix hören. Aber auch Kulinarisches wie Wasabi, Schnitzel und Bifi ist unter den Vierbeiner-Namen zu finden.

Umfrage

Wie heißt ihr Hund? Diskutieren Sie mit auf Facebook.

ptf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Göttingen will westlich von Holtensen ein gut 30 Hektar großes Areal als potenzielle Baufläche für Forschungseinrichtungen sichern. Die Größe entspricht etwa 50 Fußballfeldern. Zurzeit wird das Areal an der Holtenser Umgehungsstraße als Ackerland genutzt.

03.02.2013

Während Anschluss und Finanzierung von Windkraftanlagen in der Nordsee stocken, kommen auch die Planungen für die 380-Kilovolt-Höchstpannungsleitung durch den Landkreis nur langsam voran. Pläne der Stadt Göttingen, Erweiterungsflächen für wissenschaftliche Einrichtungen auszuweisen, könnten mit der Stromtrasse kollidieren.

03.02.2013
Göttingen Jahresrückblick der Agentur für Arbeit Göttingen - Trotz Fachkräftemangel: Arbeitsmarkt 2012 gut entwickelt

Eine gute Entwicklung: Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Göttingen, hat für das Jahr 2012 eine positive Bilanz gezogen, „auch wenn der Konjunkturmotor in der zweiten Hälfte etwas ins Stottern kam“. Zwei miteinander verknüpfte Problembereiche wollen die Agenturmitarbeiter 2013 verstärkt angehen.

31.01.2013
Anzeige