Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Umlage für Erneuerbare Energien erhöht sich
Die Region Göttingen Umlage für Erneuerbare Energien erhöht sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 04.11.2009
Anzeige

Die „gute Einkaufspolitik der Gemeindewerke“ lobte Thomas Brandes, Leiter des Amtes für Finanzen, Ordnung und Soziales, ausdrücklich, als er dem Gemeinderat die Berechnungen vorstellte. Allerdings würden bundesweit die an die Stromeinspeiser zu zahlenden Vergütungen aus regenerativen Energien auf alle Stromabnehmer verteilt.

Für das Stromlieferjahr 2009 seien EEG-Kosten von 1,10 bis 1,50 Cent je Kilowattstunde prognostiziert worden, heißt es in einer Vorlage der Gemeindewerke Bovenden. Eigentlich sei unter Berüchsichtigung aller Faktoren eine Preisanhebung um durchschnittlich 1,21 Cent für alle Stromangebote im Haus- und Gewerbekundenbereich notwendig gewesen. Die vollen Kosten weiterzugeben schien den Gemeindewerken allerdings nicht vertretbar, deshalb sei in der Erhöhung vorerst nur ein Teil der Netzentgelte aus den Vorjahren enthalten.

5,3 Prozent Mehrbelastung

Unter Beibehaltung der Grundpreise bedeutet dies für die Kunden eine monatliche Mehrbelastung um 3,57 Euro oder 5,3 Prozent. Erhöht werden soll auch der Strompreis für Wärmespeicheranlagen – um 1,60 Cent auf 12,17 Cent je Kilowattstunden. Die Gemeindewerke haben darauf hingewiesen, dass der Staat das Heizen mit Strom einschränken will. Aus diesem Grund zahle er im Zuge von Förderprogrammen beim Heizungsaustausch für jedes stillgelegte Nachtspeicher-Heizgerät einen Bonus von 200 Euro.

Von Katharina Klocke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das kleine Dorf im bewaldeten Hügelland südlich von Jühnde setzt auf regenerative Energien aus dem direkten Umfeld – und zwar konsequent. Wie die Nachbarn will Barlissen Bioenergiedorf werden und seinen Energie- und Wärmebedarf selbst decken, ohne einen Cent für russisches Gas oder arabisches Öl auszugeben.

04.11.2009

Die Stadt Göttingen wird wieder Mitglied der Wirtschaftsförderungsgesellschaft WRG des Landkreises – oder besser: Sie bleibt Mitglied. Allerdings will sie künftig nur einen Jahresbeitrag in Höhe von 55 000 Euro statt 71 000 Euro zahlen – wenn der Rat der Stadt sein Okay gibt.

04.11.2009

Beim Verein Kore ist ein Projekt zur interkulturellen Mädchenarbeit gestartet. Dabei soll es angeleitete Gruppennachmittage geben, bei denen Mädchen mit unterschiedlichem kulturellen und Migrationshintergrund ins Gespräch kommen sollen.

04.11.2009
Anzeige