Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Das rollende „R“
Die Region Göttingen Das rollende „R“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 01.01.2017
Seit sechs Jahren betreibt sie die russische Schule „Berjoska“ in Göttingen. Quelle: Tageblatt
Anzeige
Göttingen

Zurzeit lernen in den Räumen der Heinrich-Heine-Schule in Grone 30 Schüler an der „Berjoska“. „Wir fühlen uns in den Räumlichkeiten sehr wohl“, sagt Schulleiterin Lana Spreitz, die auch stellvertretende Vorsitzende der hiesigen Deutsch-Russischen-Gesellschaft ist. „Unsere Schüler werden von sieben Lehrern in unterschiedlichen Fächern unterrichtet. Den Kinder im Alter von fünf bis 15 Jahren können wir eine effektive Lernmethodik mit Spielelementen anbieten.“

Freitags, immer von 14 bis 17 Uhr, wird den Kindern die russische Sprache in Wort und Schrift nahe gebracht. Aber auch Musik und Folklore, die russische Geschichte und Kultur – dies allerdings erst für die älteren Kinder – und Sport stehen auf dem Unterrichtsplan. Je nach Alter und Russisch-Kenntnissen werden die Schüler in verschiedene Lerngruppen eingeteilt.

Eine Schülerin der ersten Stunde ist Sophie Gizon. Die mittlerweile 13-Jährige besucht das Göttinger Theodor-Heuss-Gymnasium und regelmäßig am Freitag auch die Russisch-Schule in der Heinrich-Heine-Schule. Sprachen mag sie ganz besonders. „Meine Mutter kommt aus Russland und ich möchte deshalb auch Russisch schreiben und sprechen können. Im Russischen mag ich das „R“ ganz besonders, es wird so schön gerollt“, sagt Gizon. Sie interessiert sich für die Geschichte des Landes, die in der Schule natürlich auf Russisch unterrichtet wird. „Davon erfahre ich in einer deutschen Schule zu wenig“, sagt Gizon.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Silvester in der Region: Es ist fast überall ein friedlicher, feuchtfröhlicher Jahreswechsel gewesen. Viele Südniedersachsen feierten mit Freunden und Familie zu Hause bei Raclette und Fondue, viele öffentliche Partys waren ausverkauft. So auch die im Groß Schneer Hof.

04.01.2017

Kein dichtes Gedränge, keine Knallerei, kein Besäufnis: Am Wohnmobilhafen vor dem Badeparadies Eiswiese ist es an Silvester ruhig zugegangen. Zwölf Wohnmobile verbrachten den Jahreswechsel dort.

04.01.2017

Der Trend, dass immer mehr so genannte Kleine Waffenscheine beantragt werden, hält weiter an: Das gilt zumindest für die Stadt Göttingen, teilt die Verwaltung mit. Im Jahr 2016 wurden 147 neue Lizenzen ausgestellt. Im gesamten Vorjahr waren es nur 26 Scheine.

04.01.2017
Anzeige