Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Geld für Integration durch Sport
Die Region Göttingen Geld für Integration durch Sport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 02.01.2017
Auch die SVG Göttingen gehört zu den geförderten Vereinen. Quelle: Schneemann
Anzeige
Göttingen

„Der SC Weende, die SVG Göttingen, der SC Hainberg, der Dransfelder SC, SC Blau-Weiß Friedland, SV Rotenberg und der SC Harz Tor, wurden bereits gefördert", teilte der Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler mit. Aus dem Landkreis kommen der TSC Dorste, FC Merkur Hattorf, der VfR Osterode und der FC Westharz hinzu. Die Fördersumme setzt sich aus Geldern des DFB, der Nationalmannschaft (jeweils 75000 Euro) und der Bundesregierung (150000 Euro) zusammen.

„Wir haben in den letzten beiden Jahren viel darüber diskutiert, wie wir die Integration von Flüchtlingen durch den Sport unterstützen können“, so Güntzler. Er sei sich sicher, dass die Integration über den Sport niedrigschwellig ist und gute Chancen hat, zu gelingen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Gauss sechs Weber null“ - das ist die Botschaft, die im Dezember per Laserstrahl über Göttingens Nachthimmel verbreitet worden ist. Jeden Monat wechselt die Nachricht, die der Verein Measurement Valley mit seinem Lasertelegrafen seit November 2007 Abend für Abend codiert von der Sternwarte bis zur Johanniskirche sendet.

05.01.2017

Die in Niedersachsen starke Arbeitskräftenachfrage hat sich auch im Monat Dezember weiter fortgesetzt. Der regionale Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit für Niedersachsen - BA-X regional Niedersachsen - lag im Dezember erneut auf einem Allzeithoch.

05.01.2017

Zu Beginn des neuen Jahres herrscht Ungewissheit beim Göttinger Fahrdienst. Viele Mitarbeiter sind bereits entlassen worden, wie es weitergeht, ist unklar. Bei den Göttinger Werkstätten weist man die Verantwortung dafür zurück.

05.01.2017
Anzeige