Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Verkehrschaos am Groner Tor
Die Region Göttingen Verkehrschaos am Groner Tor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 11.11.2018
Vor dem Groner Tor gibt es lange Staus. Quelle: CH
Göttingen

Wer auf der Berliner Straße in Richtung Bürgerstraße unterwegs ist, benötigt derzeit viel Zeit und Geduld. Wegen Kanalbauarbeiten ist die Fahrbahn am Groner Tor seit Montag auf eine Spur verengt.

Erneuert wird das letzte Teilstück eines Schmutzwasserkanals bis zum Anschlussschacht im Bereich des Knotenpunktes, erläutert Dominik Kimyon, Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Göttingen. Dies geschehe im Zuge des Baus eines Radschnellweges von Göttingen nach Rosdorf. „Die Kanalbauarbeiten sind voraussichtlich um Freitag, 23. November, beendet“, kündigt Kimyon an. Dann werde die zweite Fahrspur von der Berliner Straße zur Bürgerstraße wieder freigegeben.

Probleme an der Kreuzung

„Der Fahrplan ist zusammengebrochen“, benennt Thomas Zimmermann, Betriebsleiter der Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB), die Folgen der Arbeiten. In den Verkehrsspitzen komme es zu Verspätungen von 30 bis 40 Minuten. Von ähnlichen Zeitverlusten berichten auch Autofahrer, die den Bereich passieren.

Ein grundsätzliches Problem an der Kreuzung sei, dass es die bisherige ampelfreie Rechtsabbiegespur nicht mehr gebe. Dies führe zu Verzögerungen. Zimmermann regt an, eine eigene Busspur zu schaffen, deren Nutzung über eine Lichtzeichenanlage geregelt wird. Darüber könnte der Busverkehr sowohl stadteinwärts als auch auf die Groner Landstraße geführt werden.

Busse können andere Route fahren

Generell sollte es nach Ansicht des Betriebsleiters mehr Busspuren im Stadtgebiet geben. Damit könnte auch die Durchschnittsgeschwindigkeit der Stadtbusse erhöht werden. Habe sie vor dem Jahr 2014 noch bei 18 Stundenkilometern gelegen, so betrage sie nunmehr nur noch 15 Stundenkilometer. „So wird der öffentliche Nahverkehr nicht gestärkt“, beklagt Zimmermann.

Beim Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen werde überlegt, die Linie 120 von Göttingen nach Hann. Münden über die Godehardstraße zu führen, wenn sich die Situation an der Kreuzung Groner Tor nach Ende der Bauarbeiten nicht ändere, sagt Carl-Michael Wieder, stellvertretender Geschäftsführer des Zweckverbandes Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen. Hierzu würde es dann Gespräche mit dem zuständigen Verkehrsunternehmen geben, dies ist derzeit Regionalbus Braunschweig (RBB). „Wegen der engen Vertaktung können wir uns keine Verspätungen erlauben“, betont Wieder.

Zahl der Unfälle nicht erhöht

Die Bauarbeiten rund ums Groner Tor und die damit verbundenen Verkehrsbehinderungen und Staus hätten bislang zu keiner erhöhten Zahl von Verkehrsunfällen geführt, berichtet Torsten Moschkau, Leiter des Sachbereichs Verkehr der Polizeiinspektion Göttingen. Ein Verkehrsteilnehmer sei in einer früheren Bauphase gegen eine Absperrbake gefahren. Fertiggestellt wird während der Bauarbeiten auch eine neue Bordanlage am Übergang von der Groner Landstraße zur Bürgerstraße, erklärt Stadt-Pressesprecher Kimyon. Fußgänger und Radfahrer können während der Arbeiten die Groner Landstraße, Ecke Berliner Straße nicht queren und werden in beide Richtungen über die Berliner Straße, Groner-Tor-Straße und Bürgerstraße geführt.

Die komplette Verlegung der Schmutz- und Abwasserkanäle soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. In der Winterpause sei dann ein zweistreifiges Abbiegen von der Groner Landstraße in die Bürgerstraße möglich, sagt Kimyon. Bis Ende 2018 sollen die Steinsetzarbeiten auf der Südseite, im Kurvenbereich Groner Landstraße/Bürgerstraße ausgeführt werden. Die Asphaltarbeiten auf der Südseite der Groner Landstraße und die Fertigstellung des Radschnellweges könnten dann Anfang 2019 erfolgen. „Die Stadtverwaltung arbeitet außerdem an einer Lösung, um den Autoverkehr beispielsweise von der Berliner auf die Groner Straße flüssiger fließen zu lassen“, berichtet Kimyon.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne: Zum Martinstag ziehen wieder Kinder und Erwachsene durch die Straßen der Dörfer und Städte der Region. Manchmal begleitet sie dabei St. Martin hoch zu Ross.

08.11.2018

Göttingens Erster Stadtrat Christian Schmetz vertritt ab sofort die Stadt im Finanzausschuss des Deutschen Städtetags (DST). Schmetz übernimmt den Platz seines Amtsvorgängers Hans-Peter Suermann.

08.11.2018
Göttingen E-Mobilität für Dieselfahrer - Göttinger testet VW-Hybrid

Ist der Plug-in-Hybrid das Auto der Zukunft? Das soll ein Test beantworten. Jens Merker (49) aus Göttingen zählt zu den Tageszeitungslesern, die ein Hybridauto zur Probe fahren dürfen.

08.11.2018