Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Volksbank Kassel Göttingen präsentiert starke Zahlen
Die Region Göttingen Volksbank Kassel Göttingen präsentiert starke Zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 07.01.2019
Es hat schon Tradition: Im Reigen der Göttinger Neujahrsempfänge hat die Volksbank Kassel Göttingen als Erste zur Begrüßung des neuen Jahres eingeladen. Quelle: Heller
Göttingen

Großer Bahnhof bei der Volksbank Kassel Göttingen: Der Vorstandsvorsitzende Martin Schmitt begrüßte beim Neujahrsempfang mehr als 300 Gäste in der Hauptstelle Göttingen. Er hatte neben starken Zahlen auch gute Nachrichten für den Standort parat.

Es hat schon Tradition: Im Reigen der Göttinger Neujahrsempfänge hat die Volksbank als Erste zur Begrüßung des neuen Jahres geladen. Und die Gäste strömten in Scharen in die Räume der Hauptstelle am Geismar Tor, darunter auch zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung.

Mehr als 300 Gäste kamen zum Neujahrsempfang 2019 der Volksbank Kassel Göttingen. Dies sind die Eindrücke.

In seiner Neujahrsansprache informierte Schmitt nicht nur über die wirtschaftliche Situation in Deutschland und der Welt, sondern auch über den letztjährigen Geschäftserfolg der Volksbank Kassel Göttingen. Die Begrüßung übernahm der Vorsitzende des Aufsichtsrats Carl Graf von Hardenberg – aus Sicht des Publikums auf sehr unterhaltsame Weise.

Es war der zweite Neujahrsempfang nach der 2017 vollzogenen Fusion der Kasseler Bank und der Volksbank Göttingen zur Volksbank Kassel Göttingen. Und Schmitt fühle sich bei seiner Einschätzung zur Fusion bestätigt. Die erfolgte Fusion zwischen den führenden Volksbanken in Nordhessen und Südniedersachsen sei mehr als die Summe ihrer Einzelteile. „Der Anfang ist gemacht, das Ziel klar und der Weg vorgezeichnet. Wir wollen für unsere Mitglieder und Kunden der Partner der ersten Wahl sein“, betonte der Vorstandsvorsitzende.

Weitere Investitionen in die Hauptstelle Göttingen

Bereits jetzt trage der mutige Schritt erste Früchte. Die einstmals noch getrennt prognostizierten Betriebsergebnisse würden in der jetzt gemeinsamen Rechnung bereits im Geschäftsjahr 2018 – wesentlich früher als erwartet – deutlich übertroffen. Vor einem Jahr hatte Vorstandsmitglied Hans-Christian Reuß darüber informiert, dass 2018 in die Hauptstelle Göttingen rund 6 Mio. Euro für Ausbau und Renovierung investiert werden. Nun machte Schmitt für 2019 Hoffnung, dass erneut ein siebenstelliger Betrag zur Verfügung gestellt werden könne. Die Gremien der Bank würden in den nächsten Wochen über weitere 4 Mio. Euro zur Neugestaltung des Erdgeschosses entscheiden.

Starke Zahlen im Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr

Damit verbunden sei die Aufstockung des Personals in Göttingen. Mit mehr als 120 Arbeitsplätzen arbeiteten heute 30 Beschäftigte mehr in Göttingen. Nie zuvor seien in Göttingen mehr Arbeitnehmer bei der Volksbank beschäftigt gewesen.

Mit Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr präsentierte Schmitt starke Zahlen. Die Bilanzsumme der Volksbank Kassel Göttingen werde erneut bei rund 3 Mrd. Euro liegen. 2017 wies die Bank 2,79 Mrd. Euro aus. Das gesamte Geschäftsvolumen einschließlich der bei den Verbundunternehmen unterhaltenen Kundenguthaben und Wertpapierdepots betrage rund 4,3 Milliarden Euro. Diese Zahlen sind zum Vorjahr unverändert. Gesteigert wurde das ordentliche Betriebsergebnis. Nach 22,5 Mio. Euro 2017 liege es 2018 bei rund 24 Mio. Euro und knüpfte damit nahtlos an die erfolgreichen Jahre der Vergangenheit an. „Dies ist das Resultat harter und engagierter Arbeit von rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, richtete Schmitt ein Lob an die komplette Volksbank-Mannschaft.

Getragen werde das Ergebnis durch „ein bemerkenswertes direktes“ Kundengeschäft. So habe die Bank im vergangenen Jahr Kundenkredite im Gesamtvolumen von mehr als 400 Mio. Euro neu vergeben oder prolongiert. Die Forderungen gegenüber Kunden seien um mehr als drei Prozent auf jetzt 1,7 Milliarden Euro gestiegen. Aber nicht nur im Kreditgeschäft sei die Bank erfolgreich gewesen. 2018 seien ihr über alle Formen der Geldanlage hinweg weitere rund 100 Mio. Euro von den Kunden anvertraut worden. „Unsere Kunden profitierten insbesondere auch von unserem großen Wertpapier-Know-how und unserer ganzheitlichen Vermögensberatung“, erläutert der Vorstandsvorsitzende.

Boomendes Baufinanzierungsgeschäft

Die starke Nachfrage nach Baufinanzierungen weise ein hohes Wachstum um 40 Millionen Euro auf jetzt rund 1,1 Milliarden Euro aus – ein Plus von vier Prozent. Dies führe die Bank auf die umfassende und professionelle Kundenberatung zurück. Abschließend resümierte Schmitt: „Wir sind in der Mitte der Gesellschaft fest verankert. Damit untrennbar verbunden ist unser gesellschaftliches Engagement für soziale und kulturelle Projekte. Die Vielzahl der geförderten Projekte ging weit über die wahrnehmbaren Aktivitäten wie etwa Jazzfest, Skyway-Festival, Göttinger Elch oder das Feuerwerk der Turnkunst hinaus.“

Von Mark Bambey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Verkauf des Wohnheims Goßlerstraße an einen Bewohner-Verein plant das Göttinger Studentenwerk weitere Umwandlungen. Man habe „die ernsthafte Absicht des Hausverkaufs von zwei weiteren Objekten mit stark selbst organisierten Wohnformen“, erklärte eine Sprecherin.

08.01.2019

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann besucht Leseclub in der Neuen Integrierten Gesamtschule (IGS) Göttingen.

07.01.2019

Die Stimmung in Roringen ist mehr als angespannt. Der Grund: Seit Jahresbeginn häufen sich im Bergdorf die Einbrüche in Wohnhäuser. Vier Fälle zählt die Polizei, die Anwohner gehen sogar von fünf Taten aus. Und die Angst vor weiteren Einbrüchen ist groß.

07.01.2019