Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Partei „Volt“ stellt sich vor
Die Region Göttingen Partei „Volt“ stellt sich vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 09.04.2019
Volt plant eine Aktion auf dem Wilhelmsplatz. Quelle: Christina Hinzmann / GT
Göttingen

Eine neue Partei mit dem Namen „Volt“ will zur Europawahl antreten. Die Göttinger Volt-Gruppe kündigt für Mittwoch, 10. April, 18 Uhr, eine Aktion auf dem Wilhelmsplatz an. Unter dem Motto „Marry a Brit“ (Heirate einen Briten) wollen die Mitglieder nach eigenen Angaben „ auf humorvolle Weise gegen den Brexit demonstrieren“. Sie wollen ein Europa-Puzzle aufbauen und mit Passanten über die EU und ihre Politik sprechen.

Im Anschluss an die Aktion wird Volt-Generalsekretär Paul Loeper eine Übersicht der deutschen und europaweiten Kampagnenplanung geben. Auch der Göttinger Volt Kandidat Andreas Maus will Antworten geben.

Volt begreift sich nach eignen Angaben auch als „Gegenbewegung zu der aufflammenden rechten Szene“ Volt hat europaweit 18.000 Mitglieder. „Als erste Partei sind wir in allen EU Ländern vertreten, haben europaweit dasselbe Wahlprogramm und treten unter dem gleichen Namen in über zehn Ländern zur Wahl an“, so Maus.

Von Britta Bielefeld

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Taxifahrer in Göttingen wollen am Mittwoch, 10. April, für etwa eine Stunden streiken. Damit protestieren sie gegen eine geplante Liberalisierung des Taxi- und Fahrdienstmarktes. Das erklärte Peter Kowol, Geschäftsführer der Göttinger Funk-Taxi-Zentrale.

09.04.2019

Sechs Wochen vor der Europawahl haben die Europaabgeordneten Martin Sonneborn (Die Partei) und Terry Reintke (Grüne) Göttingen besucht. Sie sprachen im ZHG über „Die Macht des Europäischen Parlaments“.

09.04.2019

Die Göttinger Stadtverwaltung hat sogenannte Trixi-Spiegel an mehreren Göttinger Kreuzungen installiert. Die Spiegel sollen Radfahrer für rechtsabbiegende Lkw- und Busfahrer sichtbarer machen.

12.04.2019